Shane Black als Regisseur für Iron Man 3?

Marvel sucht einen Jon Favreau Ersatz - und hat bereits einen Kandiaten.

Jon Favreau will nach Streitereien mit Marvel nicht mehr das dritte Abenteuer von Iron Man inszenieren. Dass bei einem riesigen Erfolg unmöglich nach nur zwei Teilen Schluss sein kann, wissen auch die Männer und Frauen von Marvel. Die Suche nach einem neuen Regisseur hat nur einen kleinen Haken: Der Star des Filmes, Robert Downey jr., hat vertraglich ein Mitspracherecht bei der Wahl des Regisseurs. Marvel hat es sich jetzt leicht gemacht und ist einfach auf einen Regisseur zugegangen, mit dem es ihr Star gut hat: Shane Black.

Black führte 2005 bei Kiss Kiss Bang Bang Regie, und die Hauptrolle hatte dort der Iron Man inne. Doch Black ist nicht nur bekannt für diese eine Krimikomödie. Mit seinen Drehbüchern für Action-Komödien machte er sich in den Achtzigern und in den Neunzigern einen Namen. Lethal Weapon, Last Boy Scout und The Long Kiss Goodnight stammen aus seiner Feder, wobei er für letzteres Skript als erster Autor überhaupt die magische Summe von drei Millionen Dollar einstreichen durfte.

Die Gespräche haben zwar erst begonnen, aber es wäre trotzdem ganz witzig zu sehen, wie das Ergebnis aussieht. Black müsste jedoch mit angezogener Handbremse Iron Man 3 realisieren, denn bisher waren alle seine Filme mit einem R-Rating (ab 17 Jahren) ausgestattet, und dies wäre für einen Film dieser Grössenordnung nicht gerade optimal.

Was denkt ihr? Wäre Black eine gute Wahl?

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Empire Online
Themen
Mehr
Shane Black auf OutNow.CH