Kinect kommt häppchenweise (Update)

Sprachsteuerung wird nachgereicht

Terminfixierungen in der Spielebranche sind so eine Sache. Einerseits haben Händler und Spieler damit einen Zeitpunkt, woran sie sich orientieren können. Andererseits nimmt der Zeitdruck auf die Hardware- und Softwarehersteller zu. Dadurch entsteht die Gefahr, dass Qualitätseinbussen entstehen oder Features gestrichen oder erst später als (geldwerter) Download Content zur Verfügung gestellt werden (Assassin's Creed 2).

Einer dieser Fälle ist Kinect. Im Hinblick auf die Konkurrenz durch [publisher]Sonys[/publisher] Move wurde die controllerfreie Peripherie der Xbox 360 für den 10. November dieses Jahres angekündigt (Move: 15. September 2010). Wie wir nun in Erfahrung bringen konnten, wird allerdings eines der interessantesten Features zum Launch nicht verfügbar sein. Die Rede ist von der Möglichkeit, die Konsole via Sprachsteuerung zu bedienen. [publisher]Microsoft[/publisher] selber konnte keinen Erscheinungstermin nennen.

Aber Achtung! Es besteht die Gefahr, dass die Sprachsteuerung nicht das Einzige sein wird, das zum Start fehlen soll. Gerüchten nach zu urteilen soll auch die Chatfunktion Video Kinect ebenfalls erst später nachgereicht werden. Dem Kinect-Käufer bleibt somit nichts anderes übrig, als fuchtelnd aber vorerst stumm vor seiner 220 Franken teuren Xbox-Peripherie zu sitzen.

Update: Da haben die Kollegen von MCV wohl etwas falsch verstanden. Laut eurogamer.net versicherte Microsoft, dass die Sprachsteuerung zum Launch von Kinect verfügbar sein wird. Einziger Wermutstropfen (und möglicher Grund für die Verwirrung): Zu Beginn werden lediglich Englisch und allenfalls ausgewählte Sprachen unterstützt. Welche das sein werden, ist bisher nicht bekannt. Unklar bleibt die Verfügbarkeit der Chat-Applikation Video Kinect.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
MCV
Themen
Mehr
Die neusten Xbox-Reviews