Kratos kehrt zurück auf die PSP

Neuer God-of-War-Teil auf Sonys Handheld

Lange Zeit war unklar, was die Subwebsite www.godofwar.com/spartansstandtall genau bedeutet. Ein Add-on zum kürzlich erschienen God of War III? Gar ein neues Spiel der Reihe? Nun hat [publisher]Sony[/publisher] die Katze aus dem Sack gelassen und God of War: Ghost of Sparta für die Playstation Portable (PSP) angekündigt.

Der neue Ableger wird wie schon Chains of Olympus vom Studio ReadyAtDawn entwickelt, das unter anderem auch schon für Daxter und Okami (Wii) verantwortlich ist. Nach Angaben [publisher="Sony"]Sonys[/publisher] soll Ghost of Sparta das technische Limit der PSP ausreizen und noch nie dagewesene Grafikeffekte hervorzaubern. Bereits Chains of Olympus war eine wahre Schönheit. Es wird interessant sein zu sehen, was auf der PSP noch möglich ist.

Die Story von Ghost of Sparta wird die Lücke zwischen God of War I und II füllen und soll aufklären, wie Kratos zu seinem Tattoo und seiner Narbe kam und die Hintergründe seiner Familie ausleuchten. Kratos möchte die Alpträume loswerden, die ihn schon seit langer Zeit plagen. Dazu muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Das Spiel soll etwa 25 Prozent umfangreicher sein als Chains of Olympus. Mit fünf bis acht Stunden Spielzeit fiel der Vorgänger ein wenig kurz aus. God of War: Ghost of Sparta wird noch dieses Jahr erscheinen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Playstation Blog
Themen