Shutter Island - Platz 1

Reif für die Insel. Der neuste Scorsese hat in den Staaten eingeschlagen.

Dass Martin Scorseses Filme meist sehr gute Werke sind, weiss jeder. Aber am Box Office wollten seine bisherigen Filme nicht so überzeugen. Sein letzter Film The Departed war da schon eine Ausnahme. Sein neuster Film Shutter Island, in dem er erneut mit Leonardo DiCaprio zusammenarbeitete, schlug nun richtig ein.

40.2 Millionen Dollar hat der Psychothriller am ersten Wochenende in Übersee eingespielt. Das ist das beste Ergebnis, das Scorsese je erreicht hat in seiner nicht kurzen Karriere. Nach der Weltpremiere an der diesjährigen Berlinale durften sich die Amis letzte Woche auf Shutter Island entführen lassen. Der Film startete in 2991 Kinos.

Zu bemerken ist noch, dass der Kinostart von Shutter Island vom Oktober 2009 in den Februar/März verschoben wurde, da anscheinend die Produktionsfirma kein Kleingeld mehr hatte, um den Film zu promoten. Na ja, an Geld scheint es ihnen nun nicht mehr zu mangeln, angesichts des Erfolges.

In dem Film geht es um zwei U.S. Marshalls, gespielt von DiCaprio und Mark Ruffalo, welche die Anstalt für Geistesgestörte auf Shutter Island besuchen, um das mysteriöse Verschwinden einer Insassin aufzuklären. Rachel Solando, ihrerseits die Mörderin ihrer drei Kinder, konnte unbeobachtet aus ihrer verschlossenen Zelle fliehen, barfuss und ohne etwas aufzubrechen oder aufzuschliessen. Während den Ermittlungen macht DiCaprios Charakter eine schlimme Zeit durch und wird von Albträumen geplagt. Klingt spannend.

Eine Kritik zum Film ist bei uns schon online und aufgrund dieser können wir uns auf den 04. März 2010 freuen. Dann startet Shutter Island bei uns.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Pressemitteilung
Themen
Mehr
Das Review
Scorsese bei OutNow.CH