Wird Saw 7 das Ende einer Ära?

Der siebte Teil ist "Endgame" getauft, doch wird er es wirklich das Ende sein?

Die Saw-Saga geht in die siebte Runde und soll jetzt nicht nur dafür sorgen, dass Lionsgate die Dominanz über Halloween behält, es soll auch das grosse Finale werden. Die Regie wird mehr oder weniger unfreiwillig Kevin Greutert übernehmen, der von Lionsgate von Paranormal Activity 2 zum Saw-Set zurück gezerrt wurde. Laut einem Blogeintrag hat er sich inzwischen sogar damit abgefunden, doch das erneute Foltern von Opfern scheint ihn regelrecht zu belasten, denn wenn er mal zum Schlafen kommt, wird er von Alpträumen geplagt.

Doch selbst wenn Greutert nicht von seiner Arbeit begeistert ist, wird Saw 7 inzwischen inoffiziell als Saw: Endgame betitelt und wird nicht nur in 3D gedreht, sondern soll auch die teuerste Episode der Saga werden. Jetzt hat sich Saw-4-7-Co-Autor Patrick Melton in einem Interview ausführlich über die Story geäussert und wie sich die Saga entwickeln könnte. Vieles davon ist aber noch inoffiziell.

Durch das Interview mit Melton zieht sich vor allem eine Aussage. Nachdem Saw 6 an den Kinokassen nicht zu dem erwarteten Erfolg geführt hat, haben sie das ganze Konzept der Saga nochmals überdacht. Nachdem sie zuerst zwei Trilogien (Saw 1-6) machen und dann die Geschichte in einem auf zwei Filmen verteilten Finale abschliessen wollten, scheinen sie sich jetzt davon zu distanzieren und alles in einem etwas längeren siebten Teil abwickeln zu wollen.

Doch wie wird das Finale aussehen? Wie bei Lost haben sich bei Saw über die Jahre viele lose Enden angehäuft und bei einem Finale müssten all diese aufgerollt und -gelöst werden. Wie Melton definiert, sollen in Saw 7 jedenfalls die Überlebenden von Jigsaws Prüfungen eine zentrale Rolle übernehmen und was aus ihnen geworden ist. Da jedoch bei einer solchen Serie nicht garantiert werden kann, dass sie nochmals alle Schauspieler zusammenkriegen, wird sich zeigen, welche wirklich nochmals aufgerollt und welche mit einem Nebensatz abgefertigt werden.

Wie viel schliesslich auf den finalen Film zutrifft, wird sich zeigen, wenn sie jedoch alle angerissenen Geschichten von sechs Filmen in rund 80-100 Minuten abschliessen wollen, wird Saw 7 eine enorm dichte Angelegenheit, welche in Kombination mit 3D wohl alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen wird.

Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Autor
Quelle
latinoreview.com
Themen
Mehr
Saw bei OutNow.CH

Kommentare Total: 6

db

Nope. Für mich war Saw nach Teil 3 sowieso abgeschlossen, was danach kam war Geldmacherei.

pb

okay, zahlenmässig - aber das ist kein indiz für qualität wie wir wissen. Und 7 filme innerhalb weniger jahre auf den markt geschmissen auch nicht.

db

Also die Erfolgreichste Horrorserie überhaupt ist sie schon, daher wir hier schon ein recht grosses Kapitel abgeschlossen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen