Wer sackt mehr Preise ein?

Es hagelt Filmpreise: Golden Globes und CCA-Awards sind verteilt.

Neben den Goldmännchen ist sicherlich der Golden Globe einer der wichtigsten Preise, die man in der Filmlandschaft gewinnen kann. Letzte Nacht war es wieder einmal soweit, und es wurden fleissig Kugeln verteilt. Obwohl James Camerons Film Avatar oft eine sehr dünne Story vorgeworfen wurde, durfte der kanadische Regisseur den Preis für das beste Drama und den Preis für die beste Regie entgegennehmen. Die Konkurrenz war dieses Jahr stark besetzt mit Up in the Air, Inglourious Basterds, The Hurt Locker und Precious. Trotzdem setzten sich die blauen Männchen durch.

Zum besten Film in der Sparte Comedy oder Musical wurde The Hangover gekürt. Ein Titel, die sich die Erfolgskomödie redlich verdient hat. Bei den Schauspielern wurden Sandra Bullock, Meryl Streep, Jeff Bridges, Robert Downey jr. und natürlich Christoph Waltz ausgezeichnet. Vor allem Letzterer hat seinen Oscar so gut wie auf sicher.

Doch nicht nur Globes wurden verteilt, sondern auch die Critics' Choice Awards wurden vergeben. Dort musste sich Avatar The Hurt Locker geschlagen geben. Spannend dabei: die Regisseurin des Gewinnerfilmes, Kathyrn Bigelow, ist die Ex-Frau von Cameron. Mal schauen wer das Rennen bei den Oscars macht.

Jetzt warten die Filmschaffenden auf den lieben Oscar. Am 7. März wird dieser vergeben. Eins ist jedenfalls klar: Das Tippen bei unserem Goldmännchen-Toto ist durch die gestern verliehenen Awards nicht leichter geworden.

Alle Gewinner gibt es hier und hier.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Golden Globes
Themen
Mehr
Golden Globes
Critics' Choice Awards

Kommentare Total: 10

El Chupanebrey

Tolle Show (Gervais war wirklich überraschend böse 😊)... Nur die Preise haben drei Schönheitsfehler: Avatar als bester Film (das hätte The Hurt Locker sein müssen), James Cameron als bester Regisseur (der gebührte Kathryn Bigelow) und Sandra Bullock (was ich bisher so von The Blind Side gehört habe... muss eine schön klebrige Sache sein...).

Aber ja, dafür bin ich sonst sehr zufrieden. Der Score-Globe für Up ist absolut verdient, der für "Best Animated Feature" sowieso, Jason Reitman hat den Drehbuch-Globe wahrscheinlich auch verdient ("Wow... I'm still waiting for them to say Quentin's name."), Schwurbelkopf Waltz war klar (verdientermassen) und das Beste: Crazy Heart. Der coole T-Bone Burnett durfte auch endlich mal im Rampenlicht stehen. Und "The Dude" wurde auch endlich berücksichtigt. Einfach toll.

Reden gabs einige gute dieses Jahr. Robert Downey Jr. und Jeff Bridges sind hier besonders hervorzuheben.

Und der Satz des Abends war definitiv "This is "Avadaa"!". 😄

Chemic

Zitat Dr. Snowchick (2010-01-18 22:15:50)

Nur so zur Info die Golden Globes werden von der HOLLYWOOD FOREIGN PRESS ASSOCIATION verteilt.

😄 nailed!

Ich sehe den Konflikt, den was bringt eine Awardshow die gänzlich an der Gunst des Publikums vorbei Preise verteilt? Gar nichts, wäre ja sehr dekadent! Wer eine Milliarde+ an den Kassen erwirtschaftet MUSS berücksichtigt werden und auch ausserhlab der Tech-Oscars. Daher hätte ich auch keine Probleme mit einem Regieoscar für Cameron. Der beste Film hingegen ist Avatar nie und nimmer und diesen Oscar wird er auch nicht bekommen (ich hoffe es zumindest), Titanic hatte ja damals auch das Double geschafft.

HomerSimpson

Zitat crs (2010-01-18 22:15:33)

Ich werde aber nun wegem den nicht gleich kanadische Flaggen verbrennen. 😈

Das hat ja niemand gesagt, ich finde einfach den Hype um den Film sowas von übertrieben und dekadent, was mich halt ab und zu auf böse gedanken bringt 😉
Ich finde Avatar zwar keineswegs schlecht, doch diese Magie auf der Leinwand ist leider nicht bis zu mir gekommen (könnte aber auch an den schlechten Plätzen liegen). Naja vielleicht sind die Cameron Filme einfach nicht so mein Ding. Ich weiss bis jetzt nicht was an Titanic so gut sein soll, aber es wird ja an mir liegen sicher...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen