Remake Sequels und Prequels

Der Durchlauferhitzer spuckt weitere fragwürdige Filme aus

Remakes, Prequels und Sequels sind in letzter Zeit viel zu häufig benutzte Begriffe und werden oft mit Filmen in Verbindung gebracht, welche zum Teil mehr als nur fragwürdiger Natur sind. Leider sind das aber auch die Begriffe, welche man beim Durchforsten der Newsmeldungen viel zu oft liest, und deshalb soll hier kurz ein Überblick geschaffen werden:


Weitere Dune-Adaption
Der 1965 von Frank Herbert geschriebene Kultroman Dune lieferte nicht nur die Vorlage für die Kinoadaption von David Lynch sondern wurde auch in TV-Serien adaptiert und in Games fortgesetzt. Jetzt soll eine weitere Kinoadaption dazukommen, und dafür ist auch bereits ein Regisseur gefunden. Nachdem Peter Berg aus dem Projekt ausgeschieden ist, wird Taken-Regisseur Pierre Morel den Posten übernehmen. Das Drehbuch wurde bereits von Josh Zetumer verfasst, der auch für Quantum of Solace verantwortlich war, und laut den News soll es eine sehr buchtreue Adaption werden.
» hollywoodinsider.com


The Thing-Prequel hat Drehstart
Der John-Carpenter-Klassiker erhält ein Prequel, welches die Geschichte des Camps behandeln soll, wo die Überreste gefunden wurden, die in The Thing den Stein überhaupt ins Rollen brachten. Die Dreharbeiten werden im März unter der Aufsicht von Matthijs van Heijningen jr. beginnen, der nach einem Drehbuch von Ronald D. Moore und Eric Heisserer arbeiten wird, die bisher für Battlestar Galactica verantwortlich waren. Wie Universal bestätigt, wird der Film auch ein Kinorelease erhalten und nicht bloss für den DVD-Markt produziert werden.
» shocktillyoudrop.com


Orphanage-Remake hat ebenfalls einen Regisseur
Der von Guillermo del Toro produzierte Orphanage wird ebenfalls von Hollywood kopiert, und dafür wurde inzwischen auch ein Regisseur gefunden: Mar,k Pellington. Die Verhandlungen sind zurzeit noch am Laufen, und ein Produktionsstart ist auch noch nicht definiert, doch auch der Film scheint unausweichlich Kurs auf die Kinosäle genommen zu haben.
» variety.com


Der Hauptdarsteller vom Death Race-Prequel ist gefunden
Der Actionkracher Death Race aus dem Jahre 2008, bei dem Jason Statham mit Vollgas seine Runden drehte, wird um ein Prequel erweitert. Darin soll erkundet werden, wie Frankenstein ins Gefängnis kam und da zur Legende des Death Race aufgestieg. Die Regie wird Roel Reiné (The Marine 2 ) übernehmen, und Luke Goss wird in die Rolle von Frankenstein schlüpfen. Goss war erst vor kurzem in Hellboy 2 als messerschwingender Prinz zu sehen.
» moviehole.net

Das wäre der neuste Tatbestand, weitere werden kommen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH

Kommentare Total: 6

db

Regisseur gibt weitere Dune Details bekannt

Wie er erzählt werden folgende Punkte sicher zutreffen

- Modernere Kleidung - schliesslich ist seit David Lynch viel Zeit verfangen und darum müssen nicht mehr alle im Captain Nemo-Kleider herumlaufen

- Völlig neue Technologien - schliesslich spielt das ganze in 10 000 Jahren, also wird es nicht mehr Computer im klassischen Sinne geben. Dabei werden sie Wissenschaftler konsuliteren und diese mti der David Lynch-Vision kreuzen und sich dann wohl in der Mitte treffen.

- Mehr Speed - im Jahre 2010 ist es mit den neuen Technologien möglich, die geschichte ganz anders zu erzählen als vor über 20 Jahren, deshalb wird man sich wohl auf eine sehr dichte und schnelle Adaption freuen können.

Zurzeit wird kräftig an Script und Design gewerkelt, bleibt zu hoffen, dass es so schnell vorwärts geht, dass der Film rasch in Produktion gehen kann, denn darauf bin ich gespannt.

mtv.com

db

Dune Regisseur meldet sich zu Wort

Nachdem bekannt wurde, dass Pierre Morel die neue Dune-Verfilmung angehen wird, haben sich unzählige Augen auf ihn gerichtet. Jetzt hat er sich zu Wort gemeldet, und ein klares Statement abgegeben. Er war von der David Linch Verfilmung als Film begeistert, doch als Fan vom Buch fand er diesen nicht wirklich toll. Er hat die Bücher inzwischen seit 30 Jahren immer wieder gelesen und steht jetzt natürlich vor einer Mammut-Aufgabe.

Hier was er zu sagen hatte:

I've been reading it over and over again - well, I'm 45 now, so for 30 years. The fun story, actually, is that there were six books in that first series that Frank Herbert wrote. Every time I was going to buy a new one - because I couldn't buy all six at one time - I was reading the previous ones so I would not forget anything. So, by the time I bought the sixth book I had already read the first one six times! So, I'm a hardcore fan.

[My movie] is all about the first book. I'm trying to be very respectful to the original novel," he explained. "But it's a challenge; there's a lot of expectation, all the readers will be waiting for me with their shotguns. All the non-readers will also be waiting for us, because it's such a complex, rich novel and you have to make it accessible to those who have not read the book. So, it's a tough challenge but I'm very excited about that.

Na dann ist das Material durchaus in guten Händen. Mal schauen wie es sich entwickelt. WIr bleiben dran.

mtv.com

siamolo

mich nimmt ja wunder wie hollywood an orphanage rangeht. diese genial umgesetzte version von del toro ist meines erachtens sehr schwierig zu überbieten...

ausserdem finde ich das ziemlich unnötig... 😢

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen