Marvin the Martian im Kino?

Der erste der Looney Tunes, der einen eigenen Film bekommt, ist ein Ausserirdischer.

In Space Jam wurden die Looney Tunes bereits auf die grosse Leinwand geschickt. "Bugs Bunny", "Daffy Duck" und Kollegen erreichten damals mit der Hilfe von Michael Jordan einen schönen Hit an den Kinokassen. 2003 kam dann Looney Tunes: Back in Action, der nicht ganz so toll lief, weshalb die Zeichentrickhelden sich wieder in ihre Kurzfilme und TV-Auftritte zurückzogen. Nun soll einer von ihnen einen eigenen Film bekommen. Und zwar weder der Hase noch die Ente, und schon gar nicht das gelbe Vöglein. Nein, "Marvin the Martian" kommt aus dem All zu uns. Er als animierte Cartoonfigur, der Rest des Films als "normale" Menschen.

Der Ausserirdische, der in den Trickfilmen meist gegen Bugs Bunny den Kürzeren zieht, will, so die ersten Berichte, einmal mehr die Erde zerstören. Und das genau am Tag nach Weihnachten. Als er schlussendlich selber als Weihnachtsgeschenk verpackt unter dem Baum steht, wird der Alien sauer. Und was das heisst, wissen wir aus unzähligen Kurzfilmen... Ob wir auch die "Instant Martians" zu Gesicht bekommen?

Stimmlich soll der Marsianer von Mike Myers vertont werden. Myers, bereits seit Shrek als Cartoonfigur unterwegs, hat in letzter Zeit ausser einem Gastauftritt in Inglourious Basterds keine grossen Dinge mehr gerissen. Und wenn's halt mit dem Schauspielern nicht so klappen will, dann soll's die Stimme richten.

Alex Zamm soll, den Berichten zufolge, die Regie übernehmen. Seine Arbeiten lassen allerdings Schlimmes erahnen. Wer nämlich Inspector Gadget 2 verbrochen hat und sich nun an die Fortsetzung von Beverly Hills Chihuahua macht, der sollte doch eigentlich lieber die Finger von den Looney Tunes lassen, oder?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
comingsoon.net
Themen
Mehr
Mike Myers bei OutNow.CH