Schneller als Buemi?

Schweizer F1-Pilot präsentiert das neue Rennspiel

Heute lud der Publisher [publisher]Codemasters[/publisher] in Zusammenarbeit mit [publisher]Nintendo[/publisher] einige Pressevertreter zur Präsentation des neuen Formel-1-Rennspiels in Zürich ein. Gross war die Vorfreude auf diesen Event, zumal der bei Torro Rosso fahrende Schweizer F1-Pilot Sébastien Buemi anwesend war. Klar, dass es dem jungen Talent auch nicht verwehrt blieb, selber mal das Lenkrad in die Hand zu nehmen, um auf der Nintendo Wii einige Runden zu drehen.

In einer Vorrunde konnten die anwesenden Personen das neue Spiel gleich selber ausprobieren. Der jeweilige Sieger kam eine Runde weiter, bis der Gesamtsieger schliesslich im Final gegen Buemi antreten durfte. Leider schied der OutNow.CH-Vertreter schon nach dem ersten Rennen aus, was vielleicht aufgrund der etwas anspruchsvollen Steuerung zurückzuführen ist. Danach war aber genug Zeit, dem lockeren Buemi noch einige Fragen zu stellen oder aber von und mit ihm einige Fotos zu schiessen.

Ähnlich wie bei Mario Kart Wii liefert [publisher]Codemasters[/publisher] zum neuen Rennspiel F1 2009 auch gleich das passende Lenkrad mit. Der erste Eindruck war auf jeden Fall positiv, obwohl sich der Realismus doch ziemlich in Grenzen hält. Nächstes Jahr soll dann aber die Version für die Next-Gen Plattformen folgen, welcher vermehrt auf Realismus, dafür aber auf weniger aktiven Spielspass setzen wird.

Zum Schluss sei noch verraten, dass der Sieger der Vorrunde am Ende gegen Buemi das Nachsehen hatte. Auf der engen Strecke von Monte Carlo gelang es dem Schweizer Renntalent, einen zweiten Platz herauszuholen, während sein Herausforderer mit einigen Sekunden Rückstand das Rennen auf dem letzten Platz beendete. Heute war also Sébastien Buemi klar der Schnellste. Hoffen wir für ihn, dass er nächste Saison ähnliche Ziele in der Formel 1 erreichen kann.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen
Mehr
Alle Infos zum Game F1 2009