Madeleine Stowe plant Regiedebut

Die Drehbuchautorin Stowe will gleich selber Regie führen

Fox offerierte Madeleine Stowe anfänglich 3 Millionen Dollar für ihr Drehbuch zum Film "Unbound Captives". Als sie dann nicht sogleich zusagte, erhöhte man die Summe sogar auf 5 Millionen Dollar. Stowe und ihrem Mann fielen verständlicherweise etwas die Kinnladen herunter, als ihnen die Summe bekannt gegeben wurde, aber Stowe blieb hart und lehnte ab. Als Begründung gab sie bekannt: "Es gibt Momente im Leben, da sollte man auf sein Herz hören. Ich möchte beim Film nicht nur zuständig sein für das Drehbuch, sondern auch gleich selber Regie führen dürfen - das ist mein Wunsch."

Das scheint ihr jetzt auch gelungen zu sein. Gil Netter und Grant Hill wollen den Film für Hyde Park Entertainment produzieren und der erfahrene Kameramann John Toll wird Stowe tatkräftig bei ihrem Regiedebut beistehen. Mit John Toll hat sich Stowe dann auch gleich einen Mann vom Fach angeln können: Bei den Filmen The Last Samurai, Gone Baby Gone und Braveheart stand er hinter der Kamera.

Die Schauspieler wurden auch bereits gecastet und stehen fest: Rachel Weisz wird eine Frau spielen, deren Mann umgebracht wurde. Robert Pattinson wird einen ihrer Söhne spielen, der von einer Gruppe Komantschen-Kriegern im Jahre 1859 gekidnappt wird, und zu guter Letzt wird Hugh Jackman Weisz als Grenzwächter in Sicherheit bringen.

Hyde Park Entertainment fasst die Produktion für Ende dieses Jahres ins Auge und wir dürfen sehr gespannt sein auf dieses Drama!

Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Autor
Quelle
variety.com
Themen
Mehr
Mehr über Rachel Weisz
Mehr über den Kameramann John Toll