The Rock wird soft!

"The Rock" gibt nicht nur seinen Namen ab, sondern wird auch kinderfreundlich!

Als er 2002 den Scorpion King drehte, sprach man bereits davon, dass "The Rock" Dwayne Johnson der kommende Actionstar sein würde. Filme wie Welcome to the Jungle oder Walking Tall untermauerten dies und liessen die Herren der Schöpfung auf den ultimativen Nachfolger von Arnold Schwarzenegger oder Bruce Willis hoffen.

Nun scheint es, als müssten wir uns damit abfinden, dass Dwayne Johnson (ja, er hat das "The Rock" inzwischen mehrheitlich aus seinem Namen entfernt) lieber einen auf Familie macht, als irgendwelchen bösen Buben den Gar aus zu machen. Dabei war The Game Plan nur der Anfang. Inzwischen listen sich in seinen kommenden Projekten Filme wie Race to Witch Mountain oder Tooth Fairy. Und nun kommt ein weiteres Projekt dazu, das auf den ersten Blick recht speziell klingt.

Wir wissen spätestens seit Pirates of the Caribbean, dass auch Freizeitparkbahnen erfolgreich zu Kinofilmen umgewandelt werden können. "Tomorrowland" ist nicht nur ein Teil eines jeden Disneylands, sondern auch die Basis des neuesten Projekts aus dem Hause Disney, in dem eben auch Dwayne Johnson als Zugpferd agieren soll.

Um was es geht, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass sich die Geschichte (wie auch der Parkteil) in der Zukunft abspielen soll und der einst vielversprechende Actionstar mehr und mehr auf die Schiene der Familienunterhaltung abdriftet. Finden wir das toll? Auf den ersten Blick sicher nicht. Aber wenn diese Filme den Unterhaltungswert von The Game Plan haben, dann besteht noch Hoffnung.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Variety
Thema
Mehr
Dwayne Johnson bei OutNow.CH
Das Tomorrowland