US-Stars auf dem Weg nach Bollywood

Stallone und Schwarzenegger in einem Film? Eine Produktion aus Bollywood machts möglich.

Bollywood, die Filmproduktionen aus Indien, nehmen weiterhin immer grössere Teile der westlichen Welt in Angriff. Nicht nur, das wir diese Filme, in denen gesungen und getanzt wird (und die vielfach drei Stunden und länger dauern) im TV oder auf DVD um die Ohren gewatscht bekommen, jetzt wird die erste grosse Bolly-/Hollywood-Produktion auf die Beine gestellt und in den Universal-Studios in Hollywood gefilmt - mit überraschenden Gaststars.

Was die US-Produktionen bislang nie fertig brachten, scheint den Damen und Herren aus Indien gelungen zu sein. Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in einem einzigen Film zu vereinen. Die beiden Action-Superstars dürften zwar "nur" Cameo-Auftritte absolvieren, aber dennoch dürfte dieser Bollywood-Film in die Geschichte eingehen, als erste Produktion, in der die beiden grossen Stars gemeinsam aufgetreten sind.

Beide, John Rambo und der Terminator, haben begriffen, dass in Indien ein gewaltiger Markt besteht und Investitionen in die dortigen Filmproduktionen meist recht erfolgreich und finanziell lukrativ sind. Ausserdem möchte man sich ja schliesslich gut stellen mit dem finanzstarken Anil Ambani, seines Zeichens der sechstreichste Mensch der Welt, der bereits weitere US-Stars für kommende Bollywoodproduktionen verpflichtet hat.

Ob der Film, dessen Namen momentan noch mit "Incredible Love" angegeben wird, schlussendlich auch in die Schweiz kommt, ist noch nicht klar. Möglich aber, das diese Produktion, die Teuerste in der Geschichte Bollywoods, auch nur in den entsprechenden Videotheken erhältlich ist.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Timesonline
Themen
Mehr
Was ist Bollywood?