Das NIFFF gibt sein Programm bekannt

Gewohnt hochklassiges Line-Up am geilsten Filmfestival der Schweiz

Anfang Juli steht die mittlerweile achte Ausgabe des Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) an. Das Programm des wahrscheinlich kultigsten Filmfestivals der Schweiz, zeigt sich wie in den vergangenen Jahren sehr abwechslungsreich: Über 90 Filme warten darauf, entdeckt zu werden - da dürfte für jeden Zuschauer etwas dabei sein. Als Ehrengast wird Hideo Nakata (Ring, Dark Water) anwesend sein, der auch gleich seinen neusten Streifen L: Change the World vorstellt.

Zombies, Vampire und andere Kreaturen tummeln sich im internationalen Wettbewerb. In Romeros neustem Schocker Diary of the Dead, haben es die Untoten erneut auf die Gehirne der Protagonisten abgesehen. Um einen Vampirfilm der etwas anderen Art dürfte es sich beim schwedischen Beitrag Let the right one in handeln, in der ein Mädchen seinem besten Freund eröffnet, dass sie Knoblauch und Pfähle verabscheut. Indes rennt Gollum-Darsteller Andy Serkis in der Horror-Komödie The Cottage um sein Leben. Neben diesem Line-Up kann auch die internationale Jury überzeugen, die einmal mehr prominent besetzt ist. Angeführt wird sie nämlich von Gremlins-Schöpfer Joe Dante, unterstützt wird er von den Regisseuren Neil Marshal (Dog Soldiers, The Descent), Xavier Gens (Hitman) und Jens Lien (The Bothersome Man), sowie dem amerikanischen Science-Fiction Autor Lucius Shepard.

Im asiatischen Wettbewerb dürfte CJ7, das neuste Werk von Stephen Chow (Shaolin Soccer, Kung-Fu Hustle), die Besucher zum Lachen bringen. Nichts mit dem gleichnamigen Piraten zu tun, hat indes der Hong-Kong Thriller Sparrow, der von Johnny To (Running out of time) inszeniert wurde. Was man vom Beitrag Zombie Kampung Pisang aus Malaysia erwarten darf, ist unklar, allerdings dürfte es auch hier blutig zu und her gehen.

In die zweite Runde geht das zum Festival dazugehörige Open-Air, welches mit Vorpremieren wie etwa The Eye (mit Jessica Alba) oder der Komödie Get Smart (mit Steve Carrell und Anne Hathaway) aufwartet. Filmliebhaber dürfen sich freuen, es werden auch zwei Klassiker gezeigt: Neben Ashes of Time Redux von Wong Kar Wai, wird erstmals der Final Cut von The Blade Runner aufgeführt, in Anwesenheit des Conceptual Designers Syd Mead.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
NIFFF
Thema
Mehr
Der OutNow.CH-Wettbewerb zum NIFFF 2008