Disney goes Bollywood

Die Disneycompany erweitert ihr Spektrum an internationaler Zusammenarbeit nach Indien.

Die Walt Disney Company hat eine neue Marktlücke für ihre Produktionen entdeckt. Doch dieses Mal ist es nicht eine neue Machart der Animationsfilme oder neue Figuren. Sondern ein ganz neues Land. Denn Disney hat einen exklusiven Deal mit Yash-Raj- Films aus Indien abgeschlossen. Und das bedeutet nicht einmal gross, dass die US-Produktionen, die in letzter Zeit an den Kinokassen nicht mehr so gross überzeugen konnten, dort in veränderter Form vertrieben werden, sondern dass die beiden Companies zusammen neue Projekte in Angriff nehmen.

Die beiden Firmen sollen sich darauf geeinigt haben, pro Jahr einen neuen Animationsfilm zu produzieren, der spezifisch auf das indische Publikum zugeschnitten sein soll. Als gleichberechtigte Partner werde man diesen neuen, bisher nicht berücksichtigten Markt des indischen Animationsfilms in Angriff nehmen und mit Romeo stünde bereits ein erstes Projekt parat.

Romeo soll in drei Sprachen veröffentlicht werden (Hindi, Tamil und Telugu) und wird mit Saif Ali Khan und Kareena Kapoor zwei indische Superstars als Sprecher der Figuren haben.

Ob wir in Europa diesen Film jemals zu Gesicht bekommen, ist bislang noch unklar. Aber wenn diese Projekte in Indien gut laufen, Rekorde brechen und nicht zu ignorieren sind, dürfte wohl auch bei uns dann die eine oder andere DVD erhältlich sein.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Variety.com
Thema
Mehr
Yash Raj Films
Disney

Kommentare Total: 1

pb

kötzel... jetzt wo die ganze bollywoodsache wieder abflaut kommt disney damit

Kommentar schreiben