Wir wollen einen Oscar!

Monate vor der Verleihung gibts bereits Favoriten für die goldenen Statuetten. Wer?

Nein, nein, es dauert schon noch ein Weilchen, bis am 25. Februar 2007 die Oscars verteilt werden. Und trotzdem legen sich die ambitionierten Filmemacher mächtig ins Zeug, um ihre Werke rechtzeitig ins Kino zu bringen und eventuell die eine oder andere Nomination abzusahnen. Jetzt wurden sogar schon die ersten Favoriten, möglichen Gewinner und starken Konkurrenzkämpfe prognostiziert. Dabei laufen die Filme noch nicht mal im Kino.

Anyway. Hier ein kleiner Überblick, wer denn das nächste Jahr die goldene Statue gewinnen könnte.

Flags of our Fathers, der neue Film von Altmeister Clint Eastwood sei für eine Nomination zu favorisieren. Ob als bester Film, beste Regie oder eventuell sogar einer Schauspielernomination für Reese Witherspoon-Gatte Ryan Philippe.

The Queen bringt eine fantastische Helen Mirren hervor, die sich Hoffnungen machen dürfte, eine Nomination als beste Schauspielerin abzuräumen. Wenn nicht sogar die Statue selber. Auch Michael Sheen (Underworld) als Tony Blair dürfe sich Chancen ausrechnen.

Mit Venus versucht Altstar Peter O'Toole einen achten Anlauf für den Oscar als bester Hauptdarsteller. Zwar hat er vor ein paar Jahren bereits eine Statue für sein Lebenswerk bekommen, meinte damals aber, er würde versuchen, noch eine Auszeichnung auf "normalem" Weg zu erhalten.

Die Geschichte zwischen dem Oscar und Martin Scorsese ist eine der eher tragischen Sorte. Sechsmal wurde der Regisseur bereits nominiert, aber heimnehmen durfte er noch keine Auszeichnung. Mit The Departed soll sich das nun ändern. Es könnten sogar zusätzlich Nominierungen für Leonardo di Caprio oder Matt Damon rausschauen. Aber da wird Jack Nicholson auch noch ein Wörtchen mitreden.

Forest Whitaker, der sanfte Riese aus Ghost Dog kommt mit einer Geschichte eines Diktators aus Uganda in The Last King of Scotland und könnte damit dem oben angesprochenen Peter O'Toole das Leben schwer machen.

Volver könnte Penelope Cruz einen Oscar einbringen. Sie würde gegen Helen Mirren aus The Queen antreten. Dazu kämen Filme wie Little Children, in dem Kate Winslet gross auftrumpfen soll. Grosse Starpower gibts in Babel zu sehen, wo Brad Pitt und Cate Blanchett als Kandidaten für eine Oscarnomination gelten.

Dass Geschichten über Capote Auszeichnungen verdienen, hat Philip Seymour Hoffman letztes Jahr bewiesen. Die gleiche Geschichte kommt nun in Infamous daher. Diesesmal mit Toby Jones, Sandra Bullock und Daniel Craig. Ob die gleiche Story aber zweimal erfolgreich sein wird?

Zusätzlich zu all dem potenziellen Oscarfilmen und Performances sind auch Werke wie Bobby von Emilio Estevez, Catch a Fire mit Tim Robbins oder natürlich World Trade Center zu beachten. Auch Dreamgirls (mit Eddie Murphy und Beyonce Knowles) oder The Good Shepherd, der Film von Robert de Niro mit Angelina Jolie könnten sich in diesen Pool der Favoriten stürzen.

Wer dann schlussendlich überhaupt eine Chance hat, wird sich bei den Nominationen zeigen. Und die gibts erst am 23. Januar 2007.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
yahoo-movies
Themen
Mehr
Der Countdown zum Oscar