Faris wird Centerfold

Scary Movie-Blödlerin Anna Faris zeigt Haut. Im neuen Film spielt sie ein Nacktmodell.

Grad eben ist sie in Scary Movie 4 über die Leinwand geblödelt und wird wohl auch im fünften Teil der Reihe dabei sein. Ausserdem hat sie immer wieder "ernsthafte" Auftritte in Filmen wie Brokeback Mountain, Lost in Translation oder sogar neben Diane Keaton in Mamas Boy. Die Rede ist natürlich von Anna Faris, die sich jetzt mit Adam Sandler zusammen getan hat.

Im neuen Film der Legally Blonde-Autoren spielt Anna Faris eine sogenannte "Centerfold" (ein leicht bis gar nicht bekleidetes Mädchen, deren Bild man in den Magazinen so ausklappen kann), die Jobprobleme bekommt und sich dann als Hausmutter in einer Schwesternschule um die Anliegen der dortigen Schülerinnen sorgen muss und diese unwissend auf einen ganz anderen Weg bringt, als eigentlich vorgesehen war.

Produziert werden soll der ganze Spass von Adam Sandler und seiner Firma "Happy Madison". Das könnte als eine recht lustige Sache werden. Doch vorher dem Vergnügen steht noch immer die Arbeit. Und Anna Faris hat mit dem oben erwähnten Mamas Boy und der Komödie Smiley Face erst noch Projekte, die sie abschliessen muss. Beim Zweiten dreht sich alles um eine Schauspielerin, die unabsichtlich die Haschguetzli ihres Wohnkollegen isst und daraufhin einen ganz speziellen Tag erlebt.

Anna Faris gibt also Gas. Die unterschätzte Schauspielerin hätte es durchaus mal verdient, so eine richtig ernsthafte und gute Filmrolle zu spielen und ein bisschen weg zu kommen, von der blöden Tussi, die wir aus Scary Movie 4 und Konsorten kennen.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety
Thema
Mehr
Die Erfolgsgeschichte von Happy Madison
Pics von Anna