Disney will wieder auf Klassisch machen

Eine Rückkehr der guten alten und klassischen Disneyfilme steht an. Hoffentlich.

Home on the Range sollte der letzte, traditionell animierte Film der Disneystudios sein. Ins Kino käme keiner mehr, da man auf Computeranimationen setzen wollte und so klassische Filme würde es höchstens noch "Direct-to-DVD? geben. Nun gibts einen Hoffnungsschimmer für Fans der "guten alten" Filme wie The Little Mermaid oder Beauty and the Beast.

Ein neues Projekt namens Frog Princess soll sich jetzt der alten Stärken berufen und gegen die modernen Animationen ins Rennen gehen. Die Herrschaften, die hinter dem Flop Treasure Planet standen, wurden wieder engagiert, um die Geschichte des Froschkönigs aus weiblicher Sicht zu zeigen.

Erstaunlicherweise war es der Chef von Disney-Animations, der ehemalige Boss von Pixar John Lasseter (Cars, Toy Story, A Bugs Life), der sehr interessiert war, die alte Tradition wieder aufzunehmen und noch mehr Möglichkeiten und Stile zu entdecken. Als Mitglied der Geschäftsleitung bei Disney hat er natürlich nun mehr Möglichkeiten, auch Technken von früher zu sichten und zu entwickeln.

Nachdem also 2-D-Animationen bei uns praktisch nur noch auf DVD erhältlich sind (Bambi 2 war da eine Ausnahme), darf man sich bei finanziellem Erfolg des neuen Projektes wieder in der Vorweihnachtszeit ins Kino setzen und singende, tanzende und herrlich animierte Disney-Filme gönnen.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Reuters
Themen
Mehr
Disney-Imperium
Pixar

Kommentare Total: 9

pps

Zitat sj (2009-05-15 08:54:49)

Naja, kommt drauf an. Im Vorfilm von "Up" werden auch die vorherigen Pixar-Meisterwerke gezeigt.

Aber es ist doch ein Unterschied, ob man die Erfolge der letzten Jahre zeigt, wo wirklich jedes Jahr ein Hammerfilm rausgekommen ist, oder ob man sich auf Filme bezieht, die 10, 20 oder mehr Jahre alt sind und nur rein vom Firmennamen her was gemeinsam haben. Es ist wohl kaum noch jemand bei Disney tätig, der bei den letzten grossen Trickfilmen mitgezeichnet hat, oder? Aber versteht mich nicht falsch, ich freu mich auf den Film und bin sicher eine der ersten, die sich den neuen Disney anschauen geht. 😄

sj

Naja, kommt drauf an. Im Vorfilm von "Up" werden auch die vorherigen Pixar-Meisterwerke gezeigt.

pps

Ach wie goldig! Der Frosch ist Cajun! Jööö! 😄

Allerdings ist es immer ein bisschen ein schlechtes Zeichen, wenn man auf die vergangenen Erfolge verweisen muss, um zu zeigen, wie "gut" der Film sein wird...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen