Beste Filmmusik 2005!

Wie jedes Jahr hat das Fachmagazin Cinema Musica (vorher The Film Music Journal) die beste Filmmusik des Jahres gewählt. Eine Jury aus acht Redaktoren hat sich während zwei Monaten eingehend mit den nominierten 18 Musiken auseinandergesetzt und am 28. Februar die endgültige Entscheidung getroffen. Die beste Filmmusik 2005, eben der Score of the Year 2005m ist:

Memoirs of a Geisha von John Williams

Williams' Musik platzierte sich mit deutlichem Abstand vor den folgenden Scores:

- Year One in the North
- Mother of Mine
- War of the Worlds
- A History of Violence

Unter den weiteren Nominierten befanden sich so illustre Namen wie Ennio Morricone (für Fateless, Cefalonia), James Newton Howard (für King Kong), James Horner (für Flightplan), Alexandre Desplat (für Hostage) und weitere.

Die Cinema Musica ist der Nachfolger der in der Schweiz herausgegebenen Fachzeitschrift The Film Music Journal. Neues junges Redaktionsteam trifft dabei auf alte, knöchrige Autoren. Eine spannende Angelegenheit und ein Muss für jeden Filmmusikfan!

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen
Mehr
Cinema Musica Online

Kommentare Total: 7

pb

damit zurück zum thema!!!

papp

kann es lustig sein wenn jemand 3 pejorative gleichzeitig benutzt, die übrigens ein "landsmann" ähnlich benutzt hat 😠

dann haben wir den davidstern, das rosa dreieck und rassenhygiene und euthanasie ... und im 21ten jahrhundert einen volltrottel der immer noch nichts kapiert hat .

Astro

Die schwulen Cowboys werden sowieso alles abräumen. Weil sie einfach schwul sind. Das ist das beste, um Oscars abzuräumen. Schwule, Behinderte, Juden im Holocaust. Wenn dann einer mal einen Film über schwule, behinderte Juden im Holocaust macht ... Oscargarantie! 😄

EDIT:
papp scheint zu übersehen, dass ich mich nicht über Schwule, Behinderte oder Juden lustig mache, sondern über Filmemacher und die Oscarjury.
Aber ich verzeihe ihm aufgrund seines hitzigen Gemüts. 😄

[Editiert von Astro am 2006-03-02 16:58:44]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen