Zurich Film Festival eröffnet

Dass das OK vom Zurich Film Festival schlau ist, haben wir schon bemerkt, als sie das Programm vorstellten. Gestern Abend setzten die hellen Köpfe noch einen drauf und toppten alle bisherigen Schweizer Filmfestivals. Denn was gibt es weder in Locarno, Fribourg, Neuchatel noch Nyon? Richtig, einen roten Teppich. Es hätte ihn zwar auch vor dem Kino Corso in Zürich nicht unbedingt gebraucht. Denn es waren weder richtige Stars noch eine Menge kreischender Fans anwesend. (In Locarno immer Hauptgrund für langes Lamentieren!) Vielleicht wird der Teppich deshalb schon heute wieder abgebaut und bleibt nicht wie in Cannes, Berlin oder Venedig während der ganzen Dauer des Festivals vorhanden. Denn ab heute 14 Uhr wird sich im Kino Plaza und der HGKZ weisen, ob das Publikum auch so doll denkt, dass es ein Festival braucht in der grössten Schweizer Stadt wie die Organisatoren.

Hier die Highlights der Galapremiere von Jodie Fosters neuem Film Flight Plan anlässlich des Zurich Film Festivals im Schnelldurchlauf.

Biggest Name: <br>Udo Kier, bekannt aus Filmen wie Spermula und ganz vielen Sachen von Lars von Trier.

Grösste Überraschung: <br>Nicole Berchtold, DAS Kinogesicht von StarTV arbeitet neu für Sat.1!

Enthüllung des Abends: <br>Melanie Winiger sagt kein Wort zum Film Breakout, denn 20 Minuten schreibe "eh immer den grössten Scheiss."

Roland Meier [rm]

Roland sammelt 3D-Blu-rays, weil da die Publikationen überschaubar stagnieren, und kämpft im Gegenzug des Öfteren mit der Grenze der Speicherkapazität für Aufnahmen bei Swisscom blue TV. 1200 Stunden Film und Fernsehen ständig griffbereit sind ihm einfach nicht genug.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Thema