Schwule Cowboys reiten den goldenen Löwen

Sponsored

Brokeback Mountain des chinesisch-amerikanische Regisseurs Ang Lee hat beim Filmfestival in Venedig den Goldenen Löwen gewonnen. Der Film handelt von zwei schwulen Cowboys in den 60er Jahren. Sie können ihre Liebe aus gesellschaftlichen Zwängen nie öffentlich machen, heiraten stattdessen, zeugen Kinder und treffen sich gelegentlich. In den Hauptrollen Heath Ledger und Jake Gyllenhaal, die in Venedig mit Casanova und Brothers Grimm beziehungsweise Proof gleich in mehreren Filme zu sehen waren.

Als bester Schauspieler wurde David Straitharn für seine Hauptrolle in Good Night, and Good Luck ausgezeichnet. Der Film von George Clooney über den Journalisten Edward R. Murrow, der in den 50ern gegen die Hexenjagd in der McCarthy-Ära zu Felde zog, galt über die ganze Festivaldauer als Favorit. Clooney konnte zusammen mit Grant Heslov wenigstens den Preis für das beste Drehbuch einheimsen.

Die italienische Schauspielerin Giovanna Mezzogiorno wurde für ihre Rolle in La bestia nel cuore als beste Darstellerin geehrt. Sie spielt die junge Synchronsprecherin Sabina, die als Kind von ihrem Vater missbraucht wurde und dieses Trauma verarbeiten muss, bevor sie selbst Mutter werden kann.

Das Katholiken-Drama Mary von Abel Ferrara gewann den Spezialpreis der Jury.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
www.labiennale.org
Themen
Mehr
OutNow.CH Venedig-Special