George Clooney als Hotelier

George Clooney scheint seine Rolle als Ocean wirklich ganz ganz doll gefallen zu haben. Wieso also nicht gleich im echten Leben ins Business einsteigen? Gesagt, getan. Zusammen mit Nachtclubbesitzer Rande Gerber will Clooney nun ein fettes Hotel samt Kasino in Las Vegas bauen.

Ja, bauen. Nicht in einem wohnen, oder darin drehen. Mr. Clooney hat zwar keine Erfahrungen mit der Hotelmafia, dennoch ist es ihm gelungen einen Joint Venture-Partner zu finden, der kurz drei Milliarden Dollar für das Projektchen locker macht.

Insgesamt werden 4400 Hotelzimmer und Wohnungen entstehen, und die ersten bewohnbaren Teile sollen Anfang 2008 parat sein. Das Hotel soll allerdings nicht die übliche Touri-Attraktion mit viel Action und Specialeffects sein, sondern klassisch, mit "some sort of dress code" wie in Monte Carlo oder den damaligen Vegas-Kasinos. Falls dies eine Umschreibung für "heisse Stripper und Go-Go-Girls an jeder Ecke" sein soll, wird's wohl wirklich was werden, aus dem Projektchen.

Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Autor
Quelle
L.A. Times
Thema