The Return of the Muppets

Wenn die eigenen Figuren nicht reichen, dann kauft man sich eben neue dazu. So gemacht von der Walt Disney Company, als sie letztes Jahr die Rechte an den Muppets für 75 Millionen Dollar aufkauften. Und nun sollen die kurrligen Puppen für klingende Kassen im House of Mouse sorgen.

Einerseits will man Kermit, Miss Piggy, Gonzo und Konsorten so im Markt positionieren, dass nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene angesprochen werden. So sind zum Beispiel neue Fernsehshows geplant, die an die alten Klassiker anknüpfen sollen.

Andererseits will man bis 2009 den Umsatz, mit Hilfe der Muppets, auf 300 Millionen Dollar ankurbeln. Dazu gehört, dass die Figuren, die schon in den 50-er Jahren von Jim Henson erfunden wurden, zurück zu ihren Wurzeln finden. Nämlich dem Fernsehen. So ist in diesen Tagen eine Muppet-Version des Wizard of Oz im amerikanischen TV gelaufen. Die Sängerin Ashanti übernahm da die Hauptrolle. Weitere Filme sollen folgen.

Ebenfalls geplant ist die Vergrösserung der Präsenz der Puppen in den hauseigenen Vergnügungsparks und der Aufbau eigenständiger "Muppet-Worlds". Bisher sind sie lediglich ein Teil der Disney Vergnügungsparks (zB. in Orlando, wo sie eine 3-D-Show präsentieren).

Der Kommentar des OutNow-Korrespondenten aus den Muppet-Studios: "Waka-waka...."

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
persoenlich.ch
Themen
Mehr
Die Muppets auf Deutsch
Die offizielle Seite