Die DVD boomt

Man spürt es am eigenen Leib. Die DVD ist überall. Der Boom in der Schweiz hält an. Auch einzelne Spieler der Super League geben ihr Geld inzwischen fast aussschliesslich für DVDs aus. Kein Wunder, denn es sind inzwischen über 1,3 Millionen Haushalte mit DVD-Geräten ausgerüstet, wie eine am Montag publizierte Umfrage des DVD-Forums Schweiz ergab. Der Umsatz mit den Silberscheiben stieg innert Jahresfrist um 45%. 13,4 Millionen DVDs wurden 2004 verkauft. Die Tendenz sei weiterhin stark steigend.

Mit dem neuen Datenträger ist es der Unterhaltungsindustrie gelungen, die Kaufbereitschaft für Spielfilme deutlich zu erhöhen. In den besten Zeiten der Videokassetten (VHS) erwarben jene Haushalte, die Spielfilme kauften, pro Jahr im Durchschnitt 1,2 VHS-Videos, heute sind es rund 10 Mal so viele DVDs.

Roland Meier [rm]

Roland sammelt 3D-Blu-rays, weil da die Publikationen überschaubar stagnieren, und kämpft im Gegenzug des Öfteren mit der Grenze der Speicherkapazität für Aufnahmen bei Swisscom blue TV. 1200 Stunden Film und Fernsehen ständig griffbereit sind ihm einfach nicht genug.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
www.dvd-forum.ch
Thema
Mehr
Verbreitung der DVD-Player in Europa