DVD und Kinofilm am selben Tag

Die von den Filmstudios gehegte und gepflegte Praxis der konsekutiv erfolgenden Vermarktung eines Filmes vom Kino bis zum frei empfangbaren Fernsehen könnte ins Wanken kommen. Die unabhängige Produktionsfirma 2929 Entertainment hat einen über sechs Filme dauernden Vertrag mit Ocean's Eleven-Regisseur Steven Soderbergh abgeschlossen, bei dem Kinoauswertung, DVD-Veröffentlichung und Fernsehaustrahlung zusammenfallen werden.

Die Filme sollen alle mit digitaler Technologie gedreht werden. Der erste mit dem Titel Bubble ist schon in Produktion. 2929 besitzt 58 Arthouse-Kinos in den USA und einen High-Definition Fernsehsender, der von rund der Hälfte der US-Haushalte empfangen werden kann, die als Vertriebskanäle genutzt werden sollen.

Durch diesen Test soll auch geprüft werden, inwiefern sich die Gewinne aus den verschiedenen Sparten gerechter verteilen lassen. Der DVD-Markt wird immer lukrativer und auch die grossen Studios haben ihre DVD-Veröffentlichungen schon ziemlich nahe an den Kinostart geschoben. Von diesem Geld könnten auch Kinobesitzer profitieren, die zur Zeit noch die "Kannibalisierung" der Märkte fürchten.

Roland Meier [rm]

Roland sammelt 3D-Blu-rays, weil da die Publikationen überschaubar stagnieren, und kämpft im Gegenzug des Öfteren mit der Grenze der Speicherkapazität für Aufnahmen bei Swisscom TV. 1200 Stunden Film und Fernsehen ständig griffbereit sind ihm einfach nicht genug.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Reuters
Themen
Mehr
2929 Entertainment

Kommentare Total: 9

pb

nein, merkt man nicht. die THX Zertifizierung ist sehr oft ein witz!
kinos sind damit ausgestattet oder nennen sich THX-kino, die nichts aber auch gar nichts mit THX am hut haben...

das verschneite oder schmutzige bild ist leider das problem der abnützung im projektor oder der falschen handhabung des operateurs (zB beim Zurückspulen, beim Akte verkleben etc.) oder einfach eines saumässig gewarteten, schmutzigen projektors (ich weiss dass es operateure gibt, die ihre maschinen nach jeder vorstellung kurz durchputzen, andere machen es nicht mal einmal in der woche!).

db

Jagut, da kann ich auch zustimmen, hab bei Chicken Little gestern so eine Null-Nummer erwischt. Das Bild hatte nicht nur Schnee sondern sah schlechter aus als in einem normalen Projektor den man kaufen kann. (wie nennt man es wenn es regelmässig schwarze Flocken im Bild hat) Der Sound war zu leise und vom Sorround war nur wenig zu merken.

Naja ist wohl bei den kleineren Kinos immer so. THX-Zertifizierung merkt man eben doch.

pb

leider sind es zu wenige kinos die an den standard im (erhöhten) Heimkinobereich heranreichen. was auch schwierig ist, denn beim Heimkino lässt sich alles genaustens auf den persönlichen Geschmack einstellen,während im kino auf das "gemeine volk" rücksicht genommen werden muss, sei es bei der tonanlage (meist das grausamste in den kinos) oder dann finanziell gesehen im bereich der projektion. ich kenne einige kinos, die unscharf projezieren und das geld nicht aufwenden wollen in neue maschinen (keine namen). aber eben, auch das sieht nicht jeder.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen