Nicholson endlich wieder böse

Sponsored

So richtig knorke sind Remakes eigentlich nicht. The Departed könnte nun aber eine der beliebten Ausnahmen sein, die die Regel bestätigen. Wenn Martin Scorsese einen Gangsterfilm dreht, ist das schon mal die halbe Miete. Spielen dann noch Matt Damon und Leonardo DiCaprio mit, wirds ein toffte Film. Dass es sich beim Original um den seltencoolen Infernal Affairs aus Hong Kong handelt, hab ich noch gar nicht erwähnt. Deshalb ist da nichts mit TingelTangel.

Doch es kommt noch besser. Die Rolle des Bad Guy wird Jack Nicholson anvertraut. Er wird als Boss der irischen Gangster in Bosten einen seiner Leute (Damon) bei der Polizei einschleusen. DiCaprio seinerseits ist der Maulwurf in der Irenbande. Nicholsons O-Ton: "Ich suchte eine bösewichtige Rolle nachdem ich drei Komödien gemacht habe".

Vom Hong-Kong Original gab es zwei Fortsetzungen. Aber Sequels sind genauso so wenig knorke wie Remakes. Wenn es hier wieder eine Ausnahme von der Regel geben würde, wäre sie zumindest nicht von Anfang an zu verdammen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Themen

Kommentare Total: 5

pb

erstaunlich! und wenn du bei P bist hast du A schon längst vergessen... 😉

rm

rm bereitet sich akribisch auf die Berlinale vor. 😉
Er ist schon bis zu Buchstabe K gelangt.

pb

danke für die aufklärung 😄 (knorke, so ein sch... önes Wort)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen