Jolies Schulterzucken

Sponsored

Alles ein grosses Missverständnis: Angelina Jolie wollte nur trösten. Die UNHCR-Repräsentantin hat nachdrücklich bestritten, irgendetwas mit dem Zerbrechen der Ehe von Brad Pitt und Jennifer Aniston zu tun zu haben. Die 29-Jährige sei lediglich "eine Schulter zum Ausweinen" gewesen, sagte sie einem Bericht der IMDb zufolge.

Jolie erklärte vor Reportern: "Ich bin als Hexe dargestellt worden und als die Zerstörerin einer Ehe. Aber ich bin für Brad nie mehr als eine Schulter zum Ausweinen gewesen." Sie hatte mit Pitt den Film Mr. and Mrs. Smith gedreht. "Die halbe Welt glaubt, dass wir eine Affäre hatten und dass ich für die Trennung verantwortlich bin. Aber die Wahrheit ist, dass ich für ihn da war, um ihm in seinem Schmerz beizustehen. Er sehnt sich danach, ein Vater zu sein. Und er ist seit langem verzweifelt, weil er das bisher nicht sein durfte."

So eine Aussage aus Angelinas schönem Schmollmund dürfte Jennifer Aniston nun aber auch nicht mehr trösten - hat doch der holde Gatte ihr während seiner Dreharbeit mit Miss Jolie schon von deren mütterlichen Qualitäten vorgeschwärmt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Themen

Kommentare Total: 13

db

Die können sich ja auch nicht einigen was sie wollen. Vor kurzem Dementierte Jolie noch aufs Stärkste, dass sie keine vierte(oder so) Ehe eingehen will. Anscheinend hat sie Pitt mit starken Argumenten doch noch überreden können um ohne grosse Rundfahrten in den Hafen der Ehe einzulaufen.

Naja, jetzt können wir ja schon mit den Einsätzen beginnen, wie Lange diese Ehe halten wird. 😈

muri

Zitat rm (2006-02-27 11:34:09)

Brangelina heiraten am 27. Juni 2006, wenn sie denn wirklich so blöd wären und ihren Wunschzettel für Hochzeitsgeschenke beim Luxuswarenhaus Tiffany und Co. für alle einsehbar hinterlegt hätten.

😄

Ich bestell den Gutschein für 10'000 Dollar... Dann können sie sich selber was schönes posten 😉

rm

Brangelina heiraten am 27. Juni 2006, wenn sie denn wirklich so blöd wären und ihren Wunschzettel für Hochzeitsgeschenke beim Luxuswarenhaus Tiffany und Co. für alle einsehbar hinterlegt hätten.

😄

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen