Noldi hat H im Tank

Normalos haben manchmal den Tiger im Tank. Nicht-Normalos, wie Mister Arnold Schwarzenegger (aka Terminator) wohl einer ist, haben Wasserstoff (H) im Tank. Wie das? Nun, ganz einfach:

Der kalifornische Gouverneur, Arnold Schwarzenegger in persona, kommt seit Neustem als umweltbewusster Autofahrer dahergedüst... Widerspruch in sich selbst? Nö, denn:

Er stellte in Los Angeles einen mit Wasserstoff betriebenen "Hummer" vor, der von General Motors (ja, dem ungeliebten Arbeitsstellen-Abbauer) nach seinen Vorstellungen entwickelt wurde. Mit dem "Hummer"-Prototyp wirbt Schwarzenegger für seinen Plan, Kaliforniens Smog Epidemie zu entschärfen, indem er die Errichtung mehrerer Wasserstoff-Tankstellen fordert und fördert.

Übrigens: Noldi war der erste Amerikaner [sic!], der sich einen "Hummer" kaufte. Dieses für den Alltag gebaute Militärfahrzeug ist wahrlich keine Benzin-Sparkarosse! Umweltschützer wehr(t)en sich vehement gegen den "Hummer"-Kauftrend bei den Reichen. Sie scheinen, zumindest bei Arnie damit eine erfolgreiche Bahn gefunden zu haben.

Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Autor
Thema

Kommentare Total: 3

pb

näsi, bei deiner überschrift habe ich fast gemeint, du beziehst dich auf den Inhalt in Arnies Hirn...😈

sj

Es tut sich aber schon viel in den USA bezüglich Autos.

Vor 10 Jahen seien hier nur riesen Autos rum gefahren. Jetzt hat es zwar immer noch extrem viele aber es kaufen auch viele Amerikaner "normale" Autos.

Vielleicht hat das etwas mit dem Benzinpreis zu tun. Vor 5 Jahren sei er noch 28 Rappen gewesen, jetzt kostet der Most 86 Rappen pro Liter.

Live aus California für OutNow.CH, Ihr Stefan 😉

gargamel

der öko hummer (naja) ist allerdings nur ein prototyp und beim terminator zuhause in der garage steht nach wie vor ein benziner...

Kommentar schreiben