Julia Roberts wird eine Ameise

Auch Julia Roberts will sich nun ein Stück vom überaus erfolgreichen Kuchen der vom Computer animierten Animationsfilme abschneiden. Sie hat soeben unterschrieben für Ant Bully und wird ihre Stimme einer Ameise leihen. John Davis (Jimmy Neutron: Boy Genius) führt Regie bei dieser Adaption eines Kinderbuches von John Nickle. Es erzählt die Geschichte eines bösen Jungen, der eine Ameisenkolonie mit seiner Wasserpistole terrorisiert. Zur Strafe wird er dann auf Ameisengrösse geschrumpft und muss für die Ameisenkolonie in High Heels, einem Tutu und unter einer Clown Maske arbeiten. Also eigentlich wird er nur gezwungen zum arbeiten, aber man weiss ja nie, was rachelustigen Ameisen so einfällt. Schliesslich können sie ein Mehrfaches ihres eigenen Gewichts hochstemmen. Jedenfalls wird der Spass produziert von Playtone, der Firma von Tom Hanks.

Als nächstes in den Schweizer Kinos zu sehen ist Julia Roberts übrigens in Ocean's Twelve und Closer, die im Dezember bzw. Januar starten werden.

Roland Meier [rm]

Roland sammelt 3D-Blu-rays, weil da die Publikationen überschaubar stagnieren, und kämpft im Gegenzug des Öfteren mit der Grenze der Speicherkapazität für Aufnahmen bei Swisscom blue TV. 1200 Stunden Film und Fernsehen ständig griffbereit sind ihm einfach nicht genug.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Thema