12% mehr Kinobesucher

Nach einem schwierigen Kinojahr 2003 mit einem deutlichen Besucherrückgang geht es wieder aufwärts. Im ersten Halbjahr 2004 stiegen die Besucherzahlen in den Schweizer Kinos im Vergleich zum Vorhalbjahr um fast 12%. An der Spitze liegt das im Juni mit der Rekordzahl von 163 Kopien gestartete Fantasy-Abenteuer The Prisoner of Azkaban mit 475 000 Besuchern. Zu den Hits dieses Sommers gehören auch Sandalen-Epos Troy, der Eiszeit-Bombast The Day After Tomorrow und der Animationsfilm Shrek 2.

Der bestplatzierte Schweizer Film ist die Dialekt-Komödie Sternenberg mit 90 000 Besuchern auf Rang 26, wie der Branchenverband Procinema am Montag mitteilte. Insgesamt hat sich die Besucherzahl im ersten Halbjahr von 8 Millionen Eintritten im 2003 auf 9 Millionen gesteigert. Die Einnahmen an der Kinokasse nahmen von 113,5 Mio. auf 128,5 Mio. zu.

69% der Einnahmen wurden mit Produktionen aus den USA erzielt, 20% mit Produktionen aus Europa und 3,3% mit Produktionen aus der Schweiz. Die USA (Vorhalbjahr: 64%) und die Schweiz (Vorhalbjahr: 2,4%) haben damit zugelegt, die europäischen Titel (Vorhalbjahr: 25%) gingen indes zurück.

Roland Meier [rm]

Roland sammelt 3D-Blu-rays, weil da die Publikationen überschaubar stagnieren, und kämpft im Gegenzug des Öfteren mit der Grenze der Speicherkapazität für Aufnahmen bei Swisscom blue TV. 1200 Stunden Film und Fernsehen ständig griffbereit sind ihm einfach nicht genug.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Themen

Kommentare Total: 12

rm

Zitat Wüschu (20040831213019)

Ich arbeite selber als Operateur teilweise im Kino und meine Chefin hat eine Statistik bekommen, die besagt, dass im ersten Halbjahr 2004 15% weniger Zuschauer ins Kino gingen... aber was hab ich schon zu sagen, ihr habt ja so oder so recht..!

Easy Wüschu. Weder th noch gargamel noch ich meinen es böse mit Dir, auch wenn das heute ein bisschen so getönt hat quer durchs Forum. Jeder darf schreiben, was er will hier.

Aber die Statistik Deiner Chefin würd mich interessieren. Hast Du die mit eigenen Augen gesehen? Wenn dem so ist, würde das ja heissen das ProCinema intern andere Zahlen verbreitet als in der Pressemitteilung. Vielleicht aber auch nur, dass Deine Chefin ihre Mitarbeiter mit solchen Schreckensszenarien zu mehr Freundlichkeit gegenüber den Kunden nötigt. Beides ist interessant. Oder es bezieht sich nur auf "Dein Kino". Dann ist es Schade.

Und weil Du ein bisschen gekränkt zu sein scheinst, lasse ich jetzt die Frage, wo Du sonst noch als Operateur arbeitest, wenn das nur "teilweise im Kino" geschieht. 😉

Wüschu

Ich arbeite selber als Operateur teilweise im Kino und meine Chefin hat eine Statistik bekommen, die besagt, dass im ersten Halbjahr 2004 15% weniger Zuschauer ins Kino gingen... aber was hab ich schon zu sagen, ihr habt ja so oder so recht..!

th

Zitat Wüschu (20040831170039)

Ich habe erfahren , dass im ersten Halbjahr 2004 (januar - juni) 15% weniger Zuschauer ins Kino gingen...

lies die news nochmals.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen