"Final Destination" erhält ein Reboot

Die Horror-Franchise "Final Destination" besteht bereits aus fünf Filmen. Mit einem Reboot soll nun frischer Wind in die Reihe kommen. Zwei Autoren sind bereits mit der Neuauflage beauftragt.

Szenenausschnitt aus "Final Destination 5" © Warner Bros. Entertainment

Im Jahre 2011 kam der fünfte Teil der Final Destination-Reihe in die Kinos. Dann wurde es still um die Horror-Franchise. In Final Destination ging es darum, den Tod auszutricksen. Ein junger Protagonist bzw. eine junge Protagonistin erhält plötzlich eine Vision, wie der- oder diejenige in naher Zukunft das Zeitliche segnen wird. Anhand dieser Vorahnung schaffen sie es zwar, den eigenen Tod zu entkommen. Doch der Tod lässt sich nicht so einfach bescheissen und nimmt ständig neue Anläufe, die Betroffenen doch noch ins Jenseits zu befördern.

Für den Reboot wurden die Autoren Patrick Melton und Marcus Dunstan engagiert, die schon an der Saw-Reihe und an Scary Stories to Tell in the Dark mitgewirkt haben. Welche Ideen sie für die Story umsetzen, ist noch unklar. Doch sollen die beiden frischen Wind reinbringen. Dann kann man gespannt drauf sein, welche Kills die beiden Autoren sich einfallen lassen.

Quelle: Empire Online

14.01.2019 10:45 / sen


Artikel zum Thema

» Die Spiele gehen weiter: Erster Trailer zu "Jigsaw", dem neusten Film der "Saw"-Reihe [Update]
» Lionsgate plant "Saw 8"


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.