Kenneth Branagh als William Shakespeare in "All Is True"

Nach "Murder on the Orient Express" hat Kenneth Branagh offenbar Zeit gehabt, einen ganzen Film zu machen und diesen auf die Veröffentlichung vorzubereiten: Er quetschte "All Is True" noch dazwischen.

Alle dachten, dass Kenneth Branagh an Artemis Fowl arbeite, der am 8. August 2019 bei uns in die Kinos kommt. Doch schaffte er es noch, einen ganzen Film dazwischenzuquetschen, dabei Regie zu führen und die Hauptrolle zu spielen.

Branaghs Zwischenwerk hat den Titel All Is True, und er mimt den berühmten Schriftsteller William Shakespeare. An seiner Seite sind noch alte Bekannte von ihm: Dame Judi Dench übernimmt die Rolle seiner Frau Anne und Ian McKellen ist als Earl of Southampton zu sehen.

Im Jahre 1613 ist Shakespeare der grösste Schriftsteller seiner Zeit. Jedoch brennt sein berühmtes Globe Theatre nieder und Shakespeare kehrt nach Stratford zurück. Dort ist er mit wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert: Seine Familie hat er vernachlässigt, und der Tod seines einzigen Sohnes Hamnet verfolgt ihn immer noch. Er will wieder die Beziehungen zu seiner Frau wie auch seinen Töchtern verbessern. Dabei muss er seine eigenen Fehler als Vater und Ehemann untersuchen.

Bis kürzlich Sony Pictures Classics die weltweiten Vertriebsrechte übernommen hat, war All Is True eher unter dem Radar gehalten worden. In den USA bekommt der Film ab dem 21. Dezember 2018 einen limitierten Kinorelease. Bei uns gibt es dazu noch kein Kinodatum.

Quelle: Empire Online

31.10.2018 11:25 / sen


Artikel zum Thema

» Erster Trailer zu "Murder on the Orient Express" mit Kenneth Branagh, Penélope Cruz und Johnny Depp
» Kenneth Branagh macht neuen Jack Ryan
» Dame Judi Dench erhält den Golden Icon Award
» Trailer zu "Mr. Holmes" mit Ian McKellen als Sherlock Holmes [Update]


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.