Solo-Film von "The Flash" wird aufs Jahr 2021 verschoben.

Eigentlich war mal der "Flash"-Solo-Film für dieses Jahr angedacht gewesen. Dann hat man ihn aufs Jahr 2020 verschoben. Und jetzt wieder eine Verschiebung... weil das Skript nicht ganz fertig ist.

Da hat man den schnellsten Superhelden der Welt, doch wenn es ums Kino geht, ist der nur im Schneckentempo unterwegs. Doch die Hauptschuld trifft "The Flash" nicht ganz alleine:

Schon im Jahre 2014 wurde der Solo-Film von "The Flash" für das Jahr 2018 angekündigt. Doch Regisseur Rick Famuyiwa verliess 2016 das Projekt. Damit war es ausser Frage, dass "The Flash" dieses Jahr kommt. Nachdem Warner/DC die beiden Regisseure John Francis Daley und Jonathan Goldstein (Game Night) angeheuert hatten, wollte man Mitte 2019 zu filmen beginnen, um dem Streifen dann einen Release im Jahre 2020 zu ermöglichen.

Allerdings ist nun das Drehbuch noch nicht ganz fertig. Würde man jetzt diese Verzögerung berücksichtigen und trotzdem mit der Produktion fortfahren, gäbe es eine Terminkollision mit Fantastic Beasts 3. Und Warner hat kein Interesse daran, dieses Riesen-Projekt zu verschieben. Also findet sich erst gegen 2021 wieder ein Platz für "The Flash".

Ezra Miller wird, wie schon bei Justice League, wieder in die Rolle des Flash schlüpfen. An seiner Seite sollen Wonder Woman Gal Gadot und Cyborg-Darsteller Ray Fisher auftreten.

Quelle: The Playlist

16.10.2018 17:30 / sen


Artikel zum Thema

» Erster Trailer zu "The Flash" ;)
» "Batman" und "The Flash" in zwei Trailer-Teasern zu "Justice League"
» "The Flash"-Film hat keinen Regisseur mehr
» "Justice League": Erster Trailer zum Superheldentreff mit Batman, Wonder Woman und The Flash [Update]


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.