Best of 2018 ... so far!

Das Jahr steht bei Halbzeit. Grund genug, um schon ein erstes Mal zurückzuschauen: Welche Filme haben die OutNow-Redaktion besonders begeistert? Wir präsentieren unsere bisherigen Top-11 von 2018.

Wer hat die Nase vorn?

Während in einem fernen Land im Osten grad fleissig einem kleinen Ball hinterhergerannt wird, bleibt hierzulande für Filmfans nur wenig zu tun. Kinostarts gibt's ja kaum welche. Wer also kein grosses Interesse an König Fussball hat, schaut entweder in die (TV-)Röhre oder besinnt sich auf Filmhighlights der Vergangenheit. Die OutNow-Crew hat deshalb den Blick zurückgerichtet und die besten Filme ausgewählt, die das Jahr 2018 bisher zu bieten hatte. Zur Wahl standen übrigens nur Filme, die zwischen dem 1.1. und 30.6. 2018 einen Starttermin in den Schweizer Kinos hatten.

Hier sind die Top-11 des Jahres 2018 - zumindest bis jetzt - aus Sicht der OutNow-Redaktion:

10. Deadpool 2 - nna (unentschieden)

Nachdem Deadpool vor zwei Jahren eingeschlagen hat wie eine Bombe, setzt Deadpool 2 noch eins drauf. Mehr schräge Superhelden, mehr Blut, mehr Farben (Gott sei Dank!), mehr Inside-Jokes, mehr Inside-Jokes in den Inside-Jokes und, hm... mehr Inside-Jokes! Deadpool 2 ist quasi die Babuschka der Inside-Jokes. Ausserdem bietet der Film gut choreografierte Actionszenen, coole Charaktere und sogar die eine oder andere emotionale Szene. Und "Ashes" von Celine Dion ist ein legitimer Anwärter für den "Best Original Song"-Oscar. Mark my words!

10. The Death of Stalin - ebe (unentschieden)


Josef Stalin war nicht soo ein richtig sympathischer Zeitgenosse. Und seine Genossen im Zentralkomitee der kommunistischen Partei eine Horde von skrupellosen Arschkriechern, die notfalls auch ihre Familie verrieten, um das eigene Überleben in diesem Haifischbecken zu sichern. Stoff genug für den englischen Spezialisten Armando Iannucci, der schon in In the Loop und der Serie The Thick of It (und deren Ami-Remake Veep) bewiesen hat, dass er scharfzüngige Politsatiren inszenieren kann. "Lachen, das im Halse steckenbleibt" - eigentlich eine abgedroschene Phrase. Doch wenn sie irgendwo passt, dann hier!

9. The Killing of a Sacred Deer - woc


Es ist eigentlich unmöglich, Yorgos Lanthimos' düsteres, metapherschwangeres Ungetüm in Worte zu fassen. Diesen auf Film gebannten Albtraum muss man mit all seinen Facetten ertragen und auf fast masochistische Art geniessen (und dann nach Erklärungen googeln). Grandios inszeniert und gespielt - da dürfen sich grosse Namen wie Colin Farrell und Nicole Kidman vor der schauspielerischen Leistung von Barry Keoghan (Dunkirk) verneigen. Wer The Killing Of A Sacred Deer im Kino verpasst hat, muss ihn unbedingt im Heimkino nachholen.

8. Game Night - th


Langweiliger Pärchen-Spieleabend? Von wegen, nicht so in Game Night. Der Film vermag trotz der eher öden Prämisse vor allem dank dem Duo Rachel McAdams und Jason Bateman, guten Jokes, einigen Twists und dem unvergesslichen Denzel-Washington-Cameo für einen anspruchslosen, aber prächtig unterhaltsamen Filmabend zu sorgen!

7. Call Me By Your Name - pps


"Schöne Menschen sprechen in schöner Umgebung in mindestens vier Sprachen über schöne Dinge" - das klingt nicht nach einem Film, dem man alle möglichen Preise nachwerfen möchte. Und doch hat uns Luca Guadagnino mit viel Sinn für Ästhetik genau so eine Liebeserklärung an die erste Liebe hingezaubert. Ein Film wie Sommerferien, die ja meist ereignislos vor sich hinplätschern, bis sich die Emotionen plötzlich überschlagen. Die leidenschaftliche Sommerromanze ist bei aller Gemächlichkeit ein auch emotional mitreissender Augenschmaus und vor allem dank Shootingstar Timothée Chalamet unbedingt sehenswert.

6. The Florida Project - ma


Nach dem erfrischenden Tangerine doppelt Regisseur Sean Baker nach. Sein Blick auf die in Armut lebende Bevölkerung eines Motels unweit von Disneyworld kommt ohne viel Plot aus, bringt aber reichlich Herz mit sich. Selten wurden die Unschuld der Jugend, das Kindsein und die Lebensfreude, die damit verbunden ist, derart mitreissend auf die Leinwand gebracht. Es entsteht beinahe das Gefühl eines Dokumentationsfilmes, so lebensnah scheint das Gezeigte. Neben den erstaunlichen Laiendarstellern zeigt sich auch Willem Dafoe in Hochform, und am Ende bleibt kein Auge trocken.

5. Avengers: Infinity War - nna


Die Kulmination von zehn (und mehr) Jahren Arbeit hat sich für Marvel ausgezahlt. Finanziell vierterfolgreichster Film aller Zeiten, durchs Band gute Kritiken und ein Begeisterungssturm bei den Fans. Avengers: Infinity War bietet zweieinhalb Stunden gloriose Superheldenaction ohne Verschnaufpause, einen der besten Marvel-Schurken überhaupt und ein Ende, das den Zuschauern die Kinnlade zu Boden reisst. Wir freuen uns auf "Teil 2" im nächsten April!

4. I, Tonya - woc


Derb, lustig, dramatisch und mit viiiiiiel Sarkasmus - Craig Gillespies wahre Geschichte über die US-Eiskunstläuferin Tonya Harding fühlt sich an, als hätte man einen Stein im Schuh. Margot Robbie zeigt Mut zur Hässlichkeit, und Oscar-Gewinnerin Allison Janney gibt sogar das beste Quote des Filmjahres von sich. Man muss sich definitiv keine Sorgen machen, wenn man trotz der Ernsthaftigkeit zwischendurch lauthals herauslacht.

3. Lady Bird - ma


Greta Gerwig hat sich in diversen Mumblecore-Produktionen zu sowas wie einer waschechten Indie-Ikone hochgespielt. Ihr Debüt hinter der Kamera zeigt, wie Coming-of-Age funktioniert. Nebst den gewohnten Themen wie der ersten Liebe oder falschen Freunden hat Gerwig einen Trumpf im Ärmel: Die Mutter-Tochter-Beziehung, brillant verkörpert von Saoirse Ronan und Laurie Metcalf, ist sowohl komplex als auch ehrlich und der starke Anker dieses manchmal amüsanten, dann wieder nachdenklichen Filmes, den man, genau wie Greta Gerwig selbst, einfach gernhaben muss.

2. The Shape of Water - crs


Dank dem Oscargewinn für The Shape of Water hat jetzt jeder der "Three Amigos" (Alfonso Cuarón, Alejandro González Iñárritu, Guillermo del Toro) mindestens ein Goldmännchen zuhause stehen. Es war ein verdienter Triumph am 4. März 2018 für del Toros Märchen für Erwachsene. Dem Mexikaner ist berührendes und genial gefilmtes Unterhaltungskino gelungen, mal gruselig, mal träumerisch, und vor allem während den ganzen zwei Stunden stets packend. Zudem ist Michael Shannon einfach fingerabreissend gut.

1. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri - sma


Es gibt einen neuen Sheriff in der Stadt und sie heisst Mildred Hayes. Martin McDonaghs dritter Film ist sein bislang bester. Anstatt schräger Gangster bekommen wir echte Menschen in einer ernsthaften Welt zu sehen. Der Zorn einer Mutter löst eine gefährliche Gewaltspirale in der Kleinstadtgemeinde aus. Mit jeder verstreichenden Minute wird wortwörtlich nur mehr Benzin ins Feuer gegossen. Aus dem guten Cast sticht die fantastische Frances McDormand heraus, und das messerscharfe Drehbuch sorgt für grandiose Dialoge. Eine schwarze Komödie, deren Zynismus nur schwer zu überbieten ist.

Diese Filme haben es knapp nicht in unsere Top-11 geschafft:

12. Tomb Raider
13. Solo: A Star Wars Story (unentschieden)
13. Loveless (unentschieden)
13. A Quiet Place (unentschieden)
16. Isle of Dogs (unentschieden)
16. Le sens de la fête (unentschieden)
16. Phantom Thread (unentschieden)
19. Black Panther
20. Hostiles (unentschieden)
20. Molly's Game (unentschieden)
20. Tully (unentschieden)


Welche Filme waren für euch das Highlight des bisherigen Filmjahres?

Quelle: OutNow

03.07.2018 13:30 / OutNow


Artikel zum Thema

» Dossier: Outnow's Eleven


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

3 Kommentare

«He's got issues. Serious psychological issues.»

"Oh no, he died!"

«This meat is delicious.»

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Best of 2018 ... so far!
Miles Teller kriegt begehrte Rolle in "Top Gun 2" (04.07.2018)
"It: Chapter Two: Erstes Bild des erwachsen gewordenen "Losers' Club" (03.07.2018)
Erster Trailer zum Musiker-Drama "Blaze" von Ethan Hawke (03.07.2018)
Best of 2018 ... so far! (03.07.2018)
Neuer creepy TV-Spot zur Horror-Sensation "Hereditary" (03.07.2018)
Finaler Trailer zum Actionspektakel "Skyscraper" mit Dwayne Johnson (03.07.2018)
OutCast - Episode 43: Home-Entertainment (4K, HDR und Freunde) (03.07.2018)
Ähnliche Artikel
» Zum zehnjährigen Jubiläum: 11 Dinge, die ihr vielleicht noch nicht über "The Dark Knight" wusstet
» Schwindelfrei? 11 Höhenangst-Momente aus der Filmgeschichte
» OutCast - Episode 44: Best of 2018... so far!
» Zum Kinostart von "Skycraper": Die 11 besten "Alleine gegen alle"-Actionfilme
» Hulk Smash! Die Top-11 MCU-Filme der OutNow-Redaktion
» weitere Artikel anzeigen