David Cronenberg präsidiert die Internationale Jury der 18. Ausgabe des NIFFF

An der Schlussfeier am 14. Juli wird der kanadische Filmemacher den renommierten Narcisse H.R. Giger Award für den besten Film an einen der 16 Wettbewerbsbeiträgen vergeben.

Ausserdem nimmt Cronenberg am Literaturforum des NIFFF, New Worlds Of Fantasy teil, wo er über seinen Roman "Consumed" (2014) spricht und auf seine Art des Adaptierens eingeht. Das Publikum erhält zudem die Möglichkeit, sich dank einer Carte Blanche mit den Einflüssen des Regisseurs vertraut zu machen.

Ab 1975 prägte Cronenberg die Geschichte des fantastischen Films mit Shivers, The Brood und Videodrome - eine Reihe von einzigartigen Filmen, die auffielen durch ihre Radikalität und durch ihre eindrücklich gefilmten Gewaltszenen. Mit The Dead Zone, The Fly und Dead Ringers richtete sich Cronenberg an ein breiteres Publikum und wurde zu einem grossen Namen der internationalen Filmbranche. Im folgenden Jahrzehnt inszenierte er drei hypnotische, prägende Filme - Naked Lunch, Crash und eXistenZ - die gleichermassen dem Autoren- und dem Genrekino verpflichtet waren. Mit seiner unverkennbaren Handschrift wandte sich der kanadische Regisseur danach anderen andersartigen Produktionstypen zu und schuf unter anderem so markante Werke wie A History Of Violence, Cosmopolis und Maps to the Stars.

Das NIFFF findet vom 6.-14. Juli 2018 in Neuenburg statt.

Quelle: NIFFF

20.04.2018 11:35 / mig


Artikel zum Thema

» Schräg: Erster Trailer zu "Maps to the Stars" von David Cronenberg
» NIFFF 2018: Eine Hommage an Neuseeland


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.