Weiter zu OutNow.CH »
X

Jim Caviezel spielt nochmals Jesus

In "Passion of the Christ" konnte man den Schauspieler schon als Jesus Christus leiden sehen. Nun soll er in der Fortsetzung nochmals in die Rolle schlüpfen. Mel Gibson wird wieder Regie führen.

The Passion of the Christ ist mit 611 Millionen Dollar immer noch einer der erfolgreichsten R-Rated-Filme aller Zeiten. Solche Zahlen verlangen jeweils nach einer Fortsetzung - und dies ist hier auch nicht anders.

So wird Mel Gibson als nächstes The Resurrection drehen, der sich natürlich um Jesus' Wiederauferstehung drehen wird. Dabei wird Jim Cavizel erneut als Jesus zu sehen sein. In einem Interview mit USA Today spuckte der Schauspieler nun schon grosse Töne: "Der Film wird der grösste Film aller Zeiten werden."

Zu diesem "grössten Film aller Zeiten" schreibt gerade Randall Wallace das Skript. Wallace arbeitete schon für Braveheart mit Regisseur Mel Gibson zusammen. Wann The Resurrection in die Kinos kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: usatoday

01.02.2018 13:32 / crs


Artikel zum Thema

» Mel Gibson plant Fortsetzung zu "The Passion of the Christ"


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Jim Caviezel spielt nochmals Jesus
Erster "Han Solo"-Trailer kommt am Montagnachmittag (02.02.2018)
Neuer Trailer zur Komödie "Game Night" mit Jason Bateman und Rachel McAdams (01.02.2018)
Neuer Trailer zur Sexverbot-Komödie "Blockers" (01.02.2018)
Jim Caviezel spielt nochmals Jesus (01.02.2018)
Jennifer Lawrence ist äusserst gefährlich im neuen TV-Spot zu "Red Sparrow" (01.02.2018)
Hugh Jackman, Margot Robbie und viele andere im neuen Trailer zu "Dundee" (31.01.2018)
Neues Bild aus "Mission: Impossible - Fallout" - erster Trailer am Sonntag (31.01.2018)
Ähnliche Artikel