Chris' elf meisterwarteten Filme von 2018

Jason Statham prügelt sich mit einem Urzeit-Hai, Ryan Gosling wird zum Mond geschossen, die Avengers treffen auf die Guardians und ein Schweizer Film thront über all dem.

Benicio del Toro und Josh Brolin in "Sicario 2: Soldado" © Impuls Pictures AG

Eine Liste, die Anfang 2018 wegen der Vorfreude zum Schmunzeln bringt und Ende 2018 wegen des (Film-)Endresultates vielleicht für Entsetzen sorgen wird. Doch so ist es halt jedes Jahr mit solchen Vorfreudelisten. Nicht alles, was einen heute zappelig macht, entpuppt sich dann als der Oberburner. Aber genug mit solchen Gedanken. Let's get zappelig!

11. Platz The Meg (Filmstart 30. August 2018)

Jason Statham kämpft gegen einen Riesenhai aus der Urzeit. Reicht doch schon, oder?! Der Film basiert auf dem Roman "MEG: A Novel of Deep Terror" von Steve Alten, in dem es um den Tiefseetaucher Jonas Taylor geht, der auf einer Rettungsmission auf einen Megalodon, eine eigentlich ausgestorbene Haiart, trifft. Jaws ist ein Klassiker und Deep Blue Sea sowie The Shallows sind spassige Guilty-Pleasures. Daher bin ich schon gespannt, ob ich der Liste schon bald ein weiteres Guilty-Pleasure hinzufügen kann.

10. Platz Jurassic World: Fallen Kingdom (Filmstart 8. Juni 2018)

Ausgestorbene Viecher, die Menschen attackieren - gibt es da nicht auch einen zweiten Film im Kinojahr 2018? Ach ja, Jurassic World: Fallen Kingdom ist die Fortsetzung zum Universal-Superhit, und auch wenn der erste Trailer jetzt die Allerwenigsten vom Hocker gehauen hat, freue ich mich dank des fähigen Regisseurs Juan Antonio Bayona (The Orphanage) und der Ankündigung von Produzent Colin Treverrow, das alles im Trailer gezeigte Material aus den ersten 50 Minuten des Filmes stammt.

9. Platz First Man (Filmstart 10. Oktober 2018)

Whiplash: Lieblingsfilm 2014! La La Land: Zweiter Platz 2016! Klar freue ich mich da auf das neuste Werk von Damien Chazelle, der das Leben des US-Astronauten Neil Armstrong zeigt. Gespielt wird der erste Mann auf dem Mond von Ryan Gosling. Zugegeben, die Materie klingt eher ein bisschen lahm (wääh, Biopics), doch das dachte man ja eigentlich auch von einem Film, in dem es um einen Trommler und seinen strengen Lehrer ging. Von daher...

8. Platz Mission: Impossible 6 (Filmstart 2. August 2018)

Tom Cruise riskiert auch im sechsten Teil der Agenten-Reihe wieder Kopf und Kragen, was ihm hier einen unfrewilligen Besuch in einem Krankenhaus bescherte. Regisseur Christopher McQuarrie hat versprochen, dass der Stunt, bei dem der Unfall passiert ist, definitiv im Film sein wird. Wegen der Schadenfreude hätten auch Cruise-Hasser einen Grund, sich den Film anzusehen. Ich freue mich aber vor allem wegen der coolen Action und der Tatsache, dass die letzten beiden Filme im Gegensatz zum Rest richtig geil waren.

7. Platz Sicario 2: Soldado (Filmstart 9. August 2018)

Ok, ich war jetzt nicht gerade der grösste Fan von Denis Villeneuves Sicario. Emily Blunts Figur war mir die ganze Zeit über zu passiv und wurde zu oft zur Seite geschoben. Doch je öfter ich den Film sehe, desto besser gefällt er mir. Deshalb freue ich mich auf den zweiten Teil, bei dem die Bühne nun ganz Benicio del Toro und Josh Brolin gehören wird. Die Frage stellt sich einfach, wer genau das Herz des Filmes sein soll, da Blunts Kate nicht mehr auftreten wird.

6. Platz Venom (Filmstart 4. Oktober 2018)

Tom Hardy isch en geile Siech. Die Figur Venom ist verdammt cool. Diese Combo gefällt, vor allem auch da die Macher einen Antisuperheldenfilm versprechen und Zombieland-Regisseur Ruben Fleischer das Zepter führt. In einem Jahr, das wieder gefüllt sein wird mit Comicbuchverfilmungen, könnte dieser Film zusammen mit dem zweiten Teil von Deadpool und The New Mutants mit seiner Andersartigkeit herausstechen.

5. Platz The Predator (Filmstart 2. August 2018)

Nachdem Shane Black in dem Original von 1986 noch vom Predator selbst getötet wurde (er spielte Hawkins), hilft er hier dem Jäger aus dem All beim Meucheln. Black zeichnet beim neuen Film, der übrigens ein Sequel zum Arnie-Klassiker sein soll, für die Regie und das Drehbuch verantwortlich. Weiss man, dass der Herr in seiner Karriere unter anderem die Lethal Weapon-Filme sowie The Last Boy Scout schrieb und die Doppelfunktion "Regie/Autor" schon bei The Nice Guys innehatte, dann dürfte man Grund genug haben, sich auf The Predator zu freuen. Zudem ist der Cast mit Thomas Jane (#StillMyPunisher), Jake Busey (der lebt noch?!), Trevante Rhodes (Moonlight), Jacob Tremblay (der Bub aus Room) und Yvonne Strahovski (sie aus Chuck) ziemlich geil.

4. Platz Isle of Dogs (Filmstart 3. Mai 2018)

Als Wes-Anderson-Fans zweiter Stunde (vor Bottle Rocket wurde Rushmore entdeckt) kann ich den neusten Streifen des Texaners kaum erwarten. Für diesen arbeitet er nach The Fantastic Mr. Fox erneut mit der Stop-Motion-Animationsfilmtechnik. Die Geschichte eines Jungen, der auf die Suche nach seinem Hund geht, soll unter anderem eine Homage an Regielegende Akira Kurosawa (Seven Samurai) sein und hat einen unglaublichen Voice-Cast von Scarlett Johnasson bis zu Bryan Cranston zu bieten.

3. Platz Avengers: Infinity War (Filmstart 26. April 2018)

Das grosse Treffen aller bisher etablierten Marvel-Helden verspricht ein Spektakel der Superlative zu werden, während dem wir hoffentlich auch ein paar Figuren verabschieden werden. Denn viele Verträge auf Schauspielerseite sind am Auslaufen, und so ist es realistisch, dass einige Charaktere ins Gras beissen werden. Es wäre eine dringend benötigte Ernsthaftigkeit im Marvel Cinematic Universe, in dem man bisher nie gross um die Figuren bangen musste. Dies könnte sich hier ändern und viel Drama hereinbringen.

2. Platz Deadpool 2 (Filmstart 31. Mai 2018)

© 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.


Sodeli, Origin-Story ist aus dem Weg geräumt. Jetzt kann der "Merc with a mouth" richtig losgelassen werden mit all seinem Anarcho- und Meta-Humor. Beweismittel Nr. 1: Der Teaser-Trailer (siehe oben). Ich erwarte eine totale Gaga-Comic-Komödie mit cool inszenierten Actionszenen - Regie führt nämlich David Leitch, der schon mit seiner Inszenierung bei John Wick und Atomic Blonde begeisterte.

1. Platz Der Unschuldige (Filmstart 1. November 2018)

"Bitte, was?!", mögen sich nun vielleicht ein paar fragen. Ja, der Film, auf den ich mich am meisten freue, hat weder spandextragende Superhelden noch um den Globus rennende Agenten drin. Es handelt sich hierbei um einen Schweizer Film, in dem die gläubige Christin und Neurowissenschaftlerin Ruth Besuch von ihrem ehemaligen Geliebten bekommt, der nach 20 Jahre Gefängnis nun wieder in Freiheit ist. Ruths Realität gerät daraufhin aus den Fugen. Inszeniert wurde der Film von Simon Jaquement, dessen Chrieg meiner Meinung nach der beste Schweizer Film ever ist. Ein Film über wütende junge Erwachene, der eine unglaubliche Sogwirkung entfacht, der man sich nicht entziehen kann. Ein heftiger Film-Trip. Selten fühlte ich mich nach einem Film dermassen gerädert. Ein Skandal, dass der Film nur gerade von 8'249 Leuten im Kino gesehen wurde. Bleibt zu hoffen, dass Der Unschuldige genauso einfahren wird, und dass die Besucherzahlen dann auch höher sein werden. Ich bin mega gespannt.

Quelle: OutNow.CH

11.01.2018 14:00 / crs


Artikel zum Thema

» Dossier: Preview 2018
» Yannicks meisterwartete Filme 2018
» Muris hoffnungsvoll erwartete Filme 2018
» Simons meisterwartete Filme von 2018


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Chris' elf meisterwarteten Filme von 2018
Von den Machern von "Juno": Erster Trailer zu "Tully" mit Charlize Theron (11.01.2018)
Tubed: "Thor: Ragnarok"-Gag Reel (11.01.2018)
John Williams will auch die Musik zu "Star Wars: Episode 9" schreiben (11.01.2018)
Chris' elf meisterwarteten Filme von 2018 (11.01.2018)
Die 11 besten Filme von 2018, die wir schon sehen konnten (11.01.2018)
Ridley Scott findet "Blade Runner 2049" viel zu lang und hat Pläne für einen dritten Teil (11.01.2018)
Neuer Trailer zur Sexverbot-Komödie "Blockers" (11.01.2018)
Ähnliche Artikel