Simons meisterwartete Filme von 2018

Rumkurvende Grossstädte, geheime Pokerrunden und sprechende Hunde - 2018 scheint wieder einmal ein wildes Filmjahr zu werden. Für Abwechslung wird jedenfalls gesorgt sein.

James Franco in "The Disaster Artist"

2018 melden sich wichtige und eigenwillige Regisseure zurück, unter ihnen Wes Anderson, Paul Thomas Anderson, Terry Gilliam und Lars von Trier. Aber auch aufstrebende Namen wie Greta Gerwig und Yorgos Lanthimos sollte man im Auge behalten. Nachfolgend die elf Filme, die mich vor Vorfreude auf und ab hüpfen lassen. Die meisten erscheinen bereits im ersten Quartal, also ist die Warterei nicht ganz so qualvoll.

11. Mortal Engines (Filmstart: 13. Dezember 2018)

Mortal Engines - allein dieser Titel lässt das Steampunk-Herz höher schlagen. In Phillip Reeves' Roman rattern motorisierte Städte über die Erde, auf der Suche nach knapp gewordenen Rohstoffen. Regisseur der Verfilmung ist Christian Rivers, der seit Jahrzehnten eng mit Peter Jackson (Lord of the Rings) zusammenarbeitet. Das Drehbuch stammt denn auch aus der Feder Jacksons und seines talentierten Skript-Teams. Der erste Trailer zu Mortal Engines verrät noch nicht viel, sieht aber echt episch aus. Pacific Rim trifft auf Howl's Moving Castle? Count me in!

10. The New Mutants (Filmstart: 12. April 2018)

© 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Offen gesagt: Diese ganzen Marvel- und DC-Filme interessieren mich nicht die Bohne. Als grosse Ausnahme könnte sich 2018 The New Mutants entpuppen. Denn Regisseur Josh Boone (The Fault in Our Stars) bürstet den elften Teil der X-Men-Reihe deutlich in Richtung Horror. Für einen Gruselfan wie mich ist es äusserst erfreulich, dass sich Marvel in dieses Genre vortastet. Der Trailer macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Jetzt werd ich wohl doch noch einen Crashkurs in Sachen X-Men nehmen müssen. Bis im April hab ich noch Zeit.

9. Molly's Game (Filmstart: 8. März 2018)

Wie cool Poker sein kann, hat allerspätestens Casino Royale bewiesen, wo Daniel Craig als James Bond um sein Leben bluffte. Molly's Game dreht sich ebenfalls um das faszinierende Kartenspiel Texas Hold'em. Erzählt wird die Geschichte von Molly Bloom (Jessica Chastain), die Pokerturniere organisiert - und sich in zwielichtige Machenschaften verwickelt. Es ist das Regiedebüt von Aaron Sorkin, der als scharfzüngiger Schreiberling bekannt ist. Aus seiner Feder stammen die Drehbücher etwa von The Social Network und A Few Good Men. Wenn der Trailer dem Film gerecht wird, können wir uns auf rasante Dialoge und kluge Pointen freuen.

8. Lady Bird - Filmstart: 19. April 2018


Was gibt es Schöneres, als skurrile Coming-of-Age-Geschichten? Ghost World, Juno, Coraline - sie alle haben einen besonderen Platz in meinem Herzen. So ist es nur natürlich, dass ich dem Regiedebüt von Greta Gerwig (Frances Ha) entgegenfiebere. Lady Bird sieht aus wie Balsam für die Hipster-Seele. Es geht um die verquere Jugendliche Christine McPherson (Saoirse Ronan), die gegen ihre Mutter rebelliert. Herzerwärmend, witzig und authentisch; das sind die Adjektive, die ich mit dem Film in Verbindung bringe. Ob das stimmt, zeigt sich im April.

7. Red Sparrow - Filmstart: 1. März 2018

In Red Sparrow mimt Jennifer Lawrence eine russische Agentin, die darauf trainiert wird, ihre Gegner zu verführen - auch mit etwas härteren Methoden. Der Trailer wirkt angenehm düster, sexy und elegant. Bisher konnte mich der Regisseur Francis Lawrence (Hunger Games: Catching Fire) nicht für sich gewinnen, aber dieses Mal könnte es klappen. Ich für meinen Teil bin bereit, mich vom BDSM-Thriller fesseln zu lassen. (Hehe. Entschuldigt. Das musste sein.)

6. The Disaster Artist - Filmstart: 1. Februar 2018

Es war einmal ein talentloser Regisseur namens Tommy Wiseau, der drehte den vielleicht schlechtesten Film der 2000er: The Room, eine oberpeinliche Romanze, die endlos zitierbar ist ("You are tearing me apart, Lisa!", "Anyway, how is your sex life?"). James Franco hat sich daran gemacht, die Geschichte Wiseaus als The Disaster Artist zu verfilmen - und schlüpft gleich selbst in die Rolle des Kultregisseurs. Ein Meta-Film über einen legendären Trashfilm also. Ob das gut geht? Die Zeichen stehen nicht schlecht, ab Februar können wir uns von den desaströsen Eskapaden Wiseaus ein eigenes Bild machen.

5. The Shape of Water - Filmstart: 15. Februar 2018


Endlich! Guillermo del Toro, der einst mit Pan's Labyrinth eine wunderbar gruselige Phantasiewelt schuf, scheint wieder zurück zu seinen schwarzmagischen Wurzeln gefunden zu haben. The Shape of Water schlägt schon länger Wellen, und im Februar kommt er auch in der Schweiz. Besonders freudig stimmt mich, Sally Hawkins mal wieder in einer Hauptrolle zu sehen. Die Frau hat einen ganz eigenen Charme, der zu selten zum Tragen kommt. Hier spielt Hawkins eine stumme Putzfrau, die sich in ein Meereswesen verliebt. Die Bilder aus dem Trailer sind betörend, schwerelos.

4. Phantom Thread - Filmstart: 1. Februar 2018

Der neue Spielfilm von Paul Thomas Anderson (There Will Be Blood). In der Hauptrolle können wir einmal mehr den meisterhaften Daniel Day-Lewis bestaunen. Er spielt den Starschneider und überzeugten Junggesellen Reynolds Woodcock, der von einer jungen Frau in die Wirren der Liebe gestürzt wird. Der Trailer verspricht ein subtiles Drama mit exquisiten Bildern. Der Widerstreit zwischen Kunst und Liebe ist ein klassisches Thema. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was der Kinovirtuose PTA daraus macht.

3. Isle of Dogs - Filmstart: 3. Mai 2018


Wes Anderson ist wieder da! Dieses Mal mit einer irren Geschichte über eine Insel, die von Hunden bevölkert wird. Der Trailer ist eine wunderbare Explosion puren Wahnsinns. Der Animationsfilm Isle of Dogs spielt in einem dystopischen Japan. Die Protagonisten sind intelligente Hunde, die gegen die Regierung rebellieren. Zu den Synchronsprechern gehören Edward Norton, Bill Murray, Harvey Keitel und F. Murray Abraham. Während ich diese Zeilen schreibe, grinse ich erwartungsvoll über beide Backen. Ich. Will. Diesen. Film. Sehen. Jetzt. Sofort.

2. The Killing of A Sacred Deer - Filmstart: 11. Januar 2018

Der Grieche Yorgos Lanthimos gehört zu den aufregendsten Regisseuren der letzten Jahre. Seine Single-Satire The Lobster ist herrlich grotesk, hat aber auch etwas Wichtiges zu sagen. Mit The Killing of A Sacred Deer scheint Lanthimos noch eine Schippe draufsetzen zu wollen. Schon der Trailer des Psychothrillers ist ein kleines Kunstwerk, das einen nervös aufzucken lässt. Mehr kann ich nicht verraten, da ich nicht mehr weiss. So ein Film muss ohne Vorkenntnisse genossen bzw. durchlitten werden. Und das ist schon bald möglich: Der Film erscheint am 11. Januar in den Schweizer Kinos.

1. The Man Who Killed Don Quixote - Filmstart: 6. September 2018

Man mag von Terry Gilliam halten, was man will - seine Filme sind jedenfalls immer Erlebnisse der etwas anderen Art. Brazil entführte uns in einen bösen Überwachungsstaat, Tideland in die Phantasiewelt eines verstörten Mädchens. Und wer könnte Fear and Loathing in Las Vegas vergessen? Ein heftiger Drogentrip in Filmform. 2018 erscheint nun Gilliams Herzensprojekt. Ganze 19 Jahre lang kämpfte er darum, The Man Who Killed Don Quixote fertigzustellen. Nach acht (!) gescheiterten Versuchen ist es endlich gelungen. Die Fantasy-Komödie orientiert sich lose an Miguel de Cervantes' Roman "Don Quixote". Man darf gespannt sein, wie das Endresultat aussieht. Nur eines ist gewiss: Es wird ganz schön schräg.

Honorable Mention: Die Skandalnudel Lars von Trier werkelt zurzeit an einem Serienkiller-Film namens The House That Jack Built. Leider steht der offizielle Filmstart für die Schweiz noch nicht fest. So muss sich der gute Lars mit einer ehrenvollen Nennung begnügen. Läge die Schweizer Premiere definitiv im Jahr 2018, befände sich The House That Jack Built bestimmt auf dem Siegertreppchen - wenn nicht sogar auf dem ersten Platz. Von Triers Filme waren bis jetzt immer grosse Ereignisse. Provokant, verstörend und intelligent. Was immer der Däne aus dem Stoff macht, es wird garantiert ordentlich schocken.

Quelle: OutNow.CH

04.01.2018 17:00 / mon


Artikel zum Thema

» Dossier: Preview 2018
» Muris hoffnungsvoll erwartete Filme 2018
» And the winner is... - Die Top-11 Filme 2017 der OutNow-Redaktion
» Actionfest: Chris' elf meisterwarteten Filme 2017


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Tolle Liste meines Namensvetters - da muss ich ja gar keine eigene mehr schreiben! :-D

Coole Liste! Platz 2 ist bei mir jetzt bereits einer der Top-Filme 2018.

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Simons meisterwartete Filme von 2018
Golden Globes 2018: Die Gewinner (08.01.2018)
Jumanji toppt die letzten Jedi in den USA (07.01.2018)
Wegen der Fussball-WM 2018: Welche Filme sehen wir früher, welche später (05.01.2018)
Simons meisterwartete Filme von 2018 (04.01.2018)
Muris hoffnungsvoll erwartete Filme 2018 (04.01.2018)
Vom Studio von "Get Out": Erster Trailer zum Horrorfilm "Truth or Dare" (03.01.2018)
Neuer Trailer zu "Death Wish" mit Bruce Willis (03.01.2018)
Ähnliche Artikel