Die Schweiz ist raus: Neun Filme kämpfen noch um den "Auslands-Oscar"

Die Academy hat bekanntgegegeben, welche Filme sich noch im Oscar-Rennen um den besten nicht-englischsprachigen Film befinden. Leider nicht mehr dabei: "Die göttliche Ordnung".

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat mal wieder ordentlich aussortiert. Von den eingereichten 93 ausländischen Beiträgen sind nun nur noch neun Landesvertreter übrig geblieben. Die bekanntesten Abwesenden: Angelina Jolie und Die göttliche Ordnung.

Weder der hochgelobte Netflix-Film First They Killed My Father (Kambodscha) noch der Schweizer Beitrag von Petra Volpe haben es in die engere Auswahl geschafft. Auch der französische Beitrag 120 battements par minute ist nicht mehr dabei. Noch im Rennen sind unter anderem Cannes-Gewinner The Square, der bedrückende russische Beitrag Loveless, der momentan in den Schweizer Kinos laufende Berlinale-Gewinner On Body and Soul, sowie der doch eher mässige Aus dem Nichts von Fatih Akin.

Die neun Filme auf der Shortlist

Chile, A Fantastic Woman, Sebastián Lelio

Deutschland, Aus dem Nichts, Fatih Akin

Israel, Foxtrot, Samuel Maoz

Lebanon, The Insult, Ziad Doueiri

Russland, Loveless, Andrey Zvyagintsev

Schweden, The Square, Ruben Östlund

Senegal, Félicité, Alain Gomis

Südafrika, The Wound, John Trengove

Ungarn, On Body and Soul, Ildikó Enyedi

Von den neun Filmen müssen die Academy-Mitglieder nun noch vier rauskicken. Wer es alles zu Oscar-Nominierungen gebracht hat, wird dann am 23. Januar bekanntgegeben.

Quelle: AMPAS

15.12.2017 11:33 / crs


Artikel zum Thema

» Dossier: Oscars 2018
» Oscar 2018: Diese 20 Filme kämpfen bei den Visual Effects um das Goldmännchen
» Oscar für "Die göttliche Ordnung"?


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.