Weiter zu OutNow.CH »
X

Oscar 2016: Die Gewinner

Jetzt ist es raus: Laut Ansicht der Academy war "Spotlight" der beste Film des letzten Jahres. Am meisten Awards gab es für "Mad Max: Fury Road": George Millers Film holte sechs Goldmännchen.

So sehen Sieger aus!

The Revenant, The Big Short oder Spotlight? Das war die Frage, welche die Filmfans in den letzten Wochen am meisten beschäftige. Das Rennen gemacht hat Spotlight. Der Film holte weiter den Preis für das beste Drehbuch.

Es war eine spannende Show, in denen zuerst Mad Max: Fury Road abräumte, danach The Revenant als aussichtsreicher Kandidat für "Best Picture" war, am Ende dann aber doch der packende Journalisten-Thriller triumphierte.

Leonardo DiCaprio holte derweil endlich den Oscar für den besten Hauptdarsteller. Die weiteren Darstellerpreise gingen an Brie Larson, Mark Rylance und Alicia Vikander. Bester Animationsfilm wurde Inside Out.


Bester Film
The Big Short
Bridge of Spies
Brooklyn
Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant
Room
*Spotlight

Beste Hauptdarstellerin
Cate Blanchett, Carol
*Brie Larson, Room
Jennifer Lawrence, Joy
Charlotte Rampling, 45 Years
Saoirse Ronan, Brooklyn

Bester Hauptdarsteller
Bryan Cranston, Trumbo
Matt Damon, The Martian
*Leonardo DiCaprio, The Revenant
Michael Fassbender, Steve Jobs
Eddie Redmayne, The Danish Girl

Bester Nebendarsteller
Christian Bale, The Big Short
Tom Hardy, The Revenant
Mark Ruffalo, Spotlight
*Mark Rylance, Bridge of Spies
Sylvester Stallone, Creed

Beste Nebendarstellerin
Jennifer Jason Leigh, The Hateful Eight
Rooney Mara, Carol
Rachel McAdams, Spotlight
*Alicia Vikander. The Danish Girl
Kate Winslet, Steve Jobs

Beste Regie
Adam McKay, The Big Short
George Miller, Mad Max: Fury Road
*Alejandro Inarritu The Revenant
Lenny Abrahamson Room
Tom McCarthy Spotlight

Beste visuelle Effekte
*Ex Machina
Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant
Star Wars: The Force Awakens

Bester Schnitt
*Mad Max: Fury Road
Star Wars: The Force Awakens
The Big Short
Spotlight
The Revenant

Bestes Szenenbild
Bridge of Spies
The Danish Girl
*Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant

Bestes adaptiertes Drehbuch
*The Big Short
Brooklyn
The Martian
Room
Carol

Bestes Originaldrehbuch
Bridge of Spies
Inside Out
*Spotlight
Straight Outta Compton
Ex Machina

Beste Filmmusik
Bridge of Spies
Carol
*The Hateful Eight
Sicario
Star Wars: The Force Awakens

Bester fremdsprachiger Film
Embrace of the Serpent
Theeb
A War
*Son of Saul
Mustang

Beste Kamera
Carol
The Hateful Eight
Mad Max: Fury Road
*The Revenant
Sicario

Bester Dokumentarfilm
*Amy
Cartel Land
The Look of Silence
What happened, Miss Simone
Winter on Fire

Beste Tonmischung
Bridge of Spies
*Mad Max: Fury Road
The Martian
The Revenant
Star Wars: The Force Awakens

Bestes Kostümdesign
Carol
Cinderella
The Danish Girl
*Mad Max: Fury Road
The Revenant

Bester Tonschnitt
*Mad Max: Fury road
The Martian
The Revenant
Sicario
Star Wars: The Force Awakens

Bestes Make-Up & Hairstyling
*Mad Max: Fury Road
The 100-Year-Old Man Who Climbed Out the Window and Disappeared
The Revenant

Bester Animationsfilm
Anomalisa
Boy and the World
*Inside Out
Shaun the Sheep Movie
When Marnie was there

Bester Dokumentar-Kurzfilm
Body Team 12
Chau, beyond the Lines
Claude Lanzmann: Spectres of the Shoah
*A Girl in the River
Last Day of Freedom

Bester Filmsong
Earned it - Fifty Shades of Grey
Manta Ray - Racing Extinction
Simple Song 3- Youth
Til it happens to you - The Hunting Ground
*Writing's on the Wall - Spectre

Bester animierter Kurzfilm
*Bear Story
Prologue
Sanjay's Super Team
We Can't Live Without Cosmos
World of Tomorrow Tomorrow

Bester Kurzfilm
Ave Maria
Day One
Everything Will Be Okay
Shok
*Stutterer

Quelle: OutNow.CH

29.02.2016 06:03 / crs


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

war das nicht schon die letzten paar jahre das fazit? ich ärgere mich inzwischen jedes jahr aufs neue, warum ich dem gugus doch noch folge... und nehme mir schwer vor, nächstes jahr die oscars zu ignorieren. vergebens... :-O

Leonardo DiCaprio kann den Oscar also doch gewinnen. Es sieht so aus, als ob ich dir ein Nachtessen im Lokal deiner Wahl schuldig bin. Ein Mann ein Wort, du darfst mich gerne darüber informieren/kontaktieren, wann und wo du dein gewonnenes Essen einlösen möchtest.

Zur Preisverleihung selbst, möchte ich nicht viel sagen. Diese war Stinklangweilig und Oscar-Host Chris Rock, mit seinem schier endlosen "Black People" Geseiere, ging mir schon nach weniger als fünf Minuten gewaltig auf den Sack - und da soll es Leute gegeben haben, welche sich damals über Seth MacFarlane als Host mit seiner "We saw your Boobs" Tanznummer beschwert haben ???

Die grösste Überraschung war wohl, dass "Mad Max: Fury Road" ganze 6 Oscars für sich einstreichen konnte und somit zum grossen Abräumer des Abends reüssierte, "Star Wars - Episode VII" hingegen, trotz fünf Nominierungen, komplett leer ausging.

Ansonsten gab es keine nennenswerten Überraschungen auf der doch eher mauen und einschläfernden, als unterhaltsamen Veranstaltung. Die meisten "meiner" Favoriten, schauten in die Röhre, von den 3-4 Kategorien die ich richtig getippt habe, mal abgesehen.

Ich werde bei den Oscars nächstes Jahr wohl wieder einmal eine Pause einlegen, denn schier endloses "Black People" Anti-Rassismus Mimimi, gepaart mit Gesangseinlagen gegen Gewalt und Missbrauch an Frauen und Dankesreden Featuring equal Gayrights und Climate Change... Nein sorry, so etwas brauche ich echt nicht und schon gar nicht um 2:30 früh morgens.

Ich dachte immer bei den Oscars ginge es darum die Filme, ihre Macher und die Stars entsprechend zu würdigen, anstatt sich ständig wiederholende Debatten über verschiedene Ansichten bezüglich der Hautfarbe und Gleichberechtigung für Schwule zu führen. Da habe ich mich wohl gründlich getäuscht.

Nun wie auch immer, meiner Meinung nach, soll(t)en bei der "Oscar-Nacht" die Filme, ihre Macher und die Stars im Zentrum stehen und nichts anderes, aber ich bin wohl bald der einzige, der das noch so sieht, so scheint es, gemessen an dem, was gestern Nacht, bzw. heute früh Morgens geboten wurde.

Fazit: Für so etwas, bleibe ich sicher kein zweites mal die ganze Nacht auf.