"Spider-Man mit Knarren und Schwertern": Deadpool for Dummies

In Wolverines erstem Solofilm enttäuschte er, nun erhält Marvels unverschämter Antiheld endlich seinen verdienten Kinoauftritt. Zum Filmstart fassen wir die wichtigsten Fakten über Deadpool zusammen.

Genau 25 Jahre ist es her, als Wade Wilson - besser bekannt als Deadpool - seinen ersten Auftritt in den Marvelcomics hatte. Im Februar 1991 tauchte der maskierte Kerl mit der grossen Klappe erstmals als Bösewicht im Heft New Mutants #98 auf. Damals war er zwar nur auf wenigen Seiten zu sehen, die Fans waren aber gleich begeistert und wollten mehr von ihm. Bereits wenige Monate später kehrte er zurück und wurde bald zum Star zahlreicher Mini-Serien und Team-up-Reihen.

Im Laufe der Jahre hat er sich zum beliebten Antihelden gemausert, der sich fleissig quer durchs Marvel-Comicuniversum mordet und schwatzt und so eine riesige Fangemeinde sammeln konnte. Kaum ein anderes Cosplay-Kostüm ist an Conventions häufiger zu sehen, und seine frechen Sprüche werden auf Social Media auch von vielen geteilt, die noch nie einen Comic in der Hand hielten. Verantwortlich für seine riesige Popularität ist natürlich die Tatsache, dass er kaum schräger sein könnte: Denn der "merc with a mouth" übertritt immer wieder moralische Grenzen, schmeisst mit Popkultur-Anspielungen nur so um sich, und weil er unsterblich ist, kann er die schrägsten Slapstickeinlagen hinlegen. Zudem bricht er immer wieder die sogenannte "fourth wall": Deadpool weiss, dass er eine Comic-Figur ist, sodass er gerne die Leser direkt anspricht, die Sprechblasen in den Bildern kommentiert oder auch mal in zukünftige Hefte vorblättert, um zu sehen, was passieren wird.

Erschaffen wurde Deadpool vom berühmt-berüchtigten Zeichner Rob Liefeld sowie von Autor Fabian Nicieza. Zu einer Zeit, in der sich Comics verkauften wie warme Weggli (zum Vergleich: 1991 verkaufte X-Force #1 über 5 Millionen Exemplare, heute gelten bereits mehrere zehntausend verkaufte Hefte als Erfolg), zählte Liefeld zu den einflussreichsten Köpfen im Comic-Business. Er gilt aber als ziemlich umstritten, da seine Figuren anatomisch unmöglich muskulöse Oberkörper, aber häufig winzige Füsse hatten und die Storys meist kaum der Rede wert waren. Mit seinen Gewaltexzessen, den schrägen Sprüchen und Metakommentaren ist Deadpool fast schon eine Verkörperung der Neunzigerjahre-Comics schlechthin, in denen übertrieben mächtige Figuren, monströse Körper und extreme Kostüme allgegenwärtig waren.

Als Grundidee soll sich Liefeld übrigens "Spider-Man with guns and swords" vorgenommen haben, sozusagen ein Ninja mit Riesenklappe. Liefeld streitet es zwar ab, jedoch wird Deadpool von vielen als Parodie (oder Plagiat?) des DC-Bösewichts Deathstroke gesehen. Die Parallelen sind tatsächlich frappant, tritt dieser doch mit ähnlicher Maske und Ausrüstung auf und ist ebenfalls ein Söldner, der durch ein missglücktes Experiment entstanden ist.

Von Deadpools Herkunft weiss man wenig, da die Hinweise in den Comics zum Teil sehr widersprüchlich sind. Seine Origin Story ist jedoch bekannt und ziemlich tragisch: Wie Wolverine war Wade Wilson einst Teil des Weapon-X-Programms, das Experimente an Mutanten durchführte. Weil er unheilbar an Krebs erkrankt war, liess Wade sich Selbstheilungskräfte verpassen. Leider führen diese dazu, dass sich auch seine Krebszellen immer wieder regenerieren, sodass er grässlich entstellt ist und an starken Schmerzen leidet, die ihn in den Wahnsinn treiben. Bei seinem Krebsleiden setzt auch sein Solofilm an - allerdings wird die Tragik der Figur im Film deutlich heruntergeschraubt.

Im Gegensatz zur enttäuschenden Umsetzung in X-Men Origins: Wolverine bleibt das Team hinter Deadpools Solofilm recht nah an der Verrücktheit der Comics, was die clevere Marketingstrategie ja bereits bewiesen hat. Übrigens sollte man im Film genau auf die Details achten, da sich z.B. auf Kaffeebechern, T-Shirts und im Spielzeugregal zahlreiche Anspielungen auf die Comics verstecken.

Deadpool startet am Donnerstag in unseren Kinos.

Quelle: OutNow.CH

10.02.2016 14:22 / pps


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Freue mich auf den Kitag Männerabend heute Abend im Metropol! :)

...und ich habe kein Ticket zur Vorpremiere im Sihlcity gewonnen :'(

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
"Spider-Man mit Knarren und Schwertern": Deadpool for Dummies
Deadpool: Das grosse Interview mit Ryan Reynolds (11.02.2016)
Tubed: Johnny Depp ist Donald Trump in 50-minütiger Mockumentary "The Art Of The Deal: The Movie" (10.02.2016)
Finde Dorie auf vier neuen Postern zur Fortsetzung von "Finding Nemo" (10.02.2016)
"Spider-Man mit Knarren und Schwertern": Deadpool for Dummies (10.02.2016)
"Deadpool 2" ist schon bestätigt (10.02.2016)
Johnny Depp wird zum "Unsichtbaren Mann" (10.02.2016)
"Fast and Furious 8": Fährt Charlize Theron bald Vin Diesel und Co. um die Ohren? (10.02.2016)
Ähnliche Artikel
» Gaunerinnen erobern Hollywood
» Nach Übernahme: Disney-Chef spricht über "Deadpool" - Ryan Reynolds mit lustigem Tweet
» Deadpool 2 hat einen ersten...äääh... Trailer
» Tubed: Outtakes und nicht verwendete Sprüche bei "Deadpool"
» "Deadpool" kriegt seine eigene TV-Serie
» weitere Artikel anzeigen