Marvel und Sony können sich nicht auf einen "Spider-Man"-Darsteller einigen

Anscheinend soll der Spinnen-Mann im kommenden "Captain America: Civil War" eine wichtige Rolle einnehmen. Obwohl die Dreharbeiten schon im vollen Gange sind, fehlt noch ein Schauspieler für den Part.

Jetzt hat man doch gedacht, dass Marvel und Sony fröhlich und händchenhaltend miteinander zusammenarbeiten werden. Vor ein paar Monaten haben sich die Studios darauf geeignet, dass Spider-Man ein Teil des Marvel Cinematic Universe werden darf, Sony aber trotzdem weiterhin die Rechte an der Figur hält. Doch jetzt gibt es "Trouble in Comic-Paradise".

Laut Jeff Sneider von The Wrap können sich die beiden Studios nicht auf einen Schauspieler für den neuen Spider-Man einigen. Sony möchte gern den Blockbuster erprobten Tom Holland (The Impossible), während Marvel Charlie Plummer (Boardwalk Empire) favorisiert. Der vielfach genannte Asa Butterfield (Ender's Game, Hugo) soll nicht mehr im Rennen um die Rolle sein.

Tom Holland

Charlie Plummer

Vielleicht zaubern Marvel und Sony noch einen dritten Schauspieler aus dem Hut, denn wenn zwei sich streiten, freut sich ja bekanntlich ein Dritter. Es wird auf jeden Fall nicht mehr lange bis zu einer Entscheidung dauern.

Captain America: Civil War kommt am 5. Mai 2016 in die Kinos. In dem Film wird es hauptsächlich um das Duell "Captain America vs. Iron Man" gehen.

Quelle: The Wrap

15.06.2015 11:31 / crs


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

3 Kommentare

.

Unicorn, das macht schon Sinn.
Wenn man den Testosteron gefüllten Superhelden-Raum betritt, ist einfach nicht mehr Platz für noch einen Erwachsenen, der mit One-Linern um sich wirft. Gerade ein so junger Spidey dürfte frischen Wind ins MCU bringen. Ich stell mir vor, dass es ziemlich witzig werden dürfte, wenn ein stinkfrecher Rotzlöffel, der in den Augen der gestandenen Helden noch grün hinter den Ohren ist, Paroli bieten kann, weil ihn alle unterschätzen.

Ich hoffe nur, Sony und Marvel würden etwas erwachsener agieren und sich hoffentlich bald einigen.

Ich kann einfach nicht verstehen wieso sie uns schon wieder einen Teenager (ja sogar ein Kind...) als Spiderman präsentieren. In den Comics ist Peter auch nicht ewig 15 Jahre alt. Ich habe echt gehofft, dass Marvel es im MCU nun besser macht und uns einen erwachseneren Peter Parker zeigt. Aber nein, sie machen das Gegenteil. Die hier genannten Schauspieler sind sogar noch eher Kinder!

So ein Kind im Spiderman-Kostüm passt doch nicht zu unseren jetzt schon etablierten Helden im MCU? Ich stelle mir den mit Cap vor oder mit Tony Stark... Oder auch mit Thor, Hawkeye oder Banner. Das sind alles Männer, und dann kommt da Spiderman als (gefühlt) 12jähriger vorbei... hach... :(

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Marvel und Sony können sich nicht auf einen "Spider-Man"-Darsteller einigen
Rupert Wyatt dreht "Gambit" mit Channing Tatum (15.06.2015)
Jake Gyllenhaal boxt sich durch: Erster Trailer zum Drama "Southpaw" (15.06.2015)
Day of the Dead! Neues Featurette zu "James Bond 007 - Spectre" (15.06.2015)
Marvel und Sony können sich nicht auf einen "Spider-Man"-Darsteller einigen (15.06.2015)
Erster beklemmender Trailer zum Psycho-Thriller "The Stanford Prison Experiment" (15.06.2015)
Die Dinos schlagen zu (14.06.2015)
Bill Murray und Bruce Willis in Afghanistan: Erster Trailer zur Komödie "Rock the Kasbah" (14.06.2015)
Ähnliche Artikel
» Retten die Avengers die Oscar-Show?
» Aquaman, Bumblebee oder Mary Poppins?
» Jared Leto wird zum "Spider-Man"-Bösewicht
» Gaunerinnen erobern Hollywood
» Avengers vs. Star Wars
» weitere Artikel anzeigen