Weiter zu OutNow.CH »
X

Die Disney-Pixar-Highlights der nächsten drei Jahre

Disney- und Pixar-Mann John Lasseter hat in Cannes die Journalisten geladen, um die kommenden Filme vorzustellen. OutNow.CH war dabei und sagt euch, auf was ihr euch freuen könnt.

John Lasseter

2015 ist für Pixar ein bedeutendes Jahr. Es wird nicht nur der 20. Geburtstag von Toy Story, dem ersten abendfüllenden Animationsfilm des Studios, gefeiert, sondern man bringt mit Inside Out und The Good Dinosaur gleich zwei neue Filme ins Kino. Das gab es in der Pixar-Geschichte noch nie. John Lasseter, welcher der "Chief Creative Officer" bei Pixar und den Walt Disney Animation Studios ist, erzählte in einer Präsentation während des Cannes-Filmfestivals, was alles von den beiden Studios erwartet werden kann.

The Good Dinosaur (Pixar) - Kinostart: 26. November 2015


Lasseter sagt: Was wäre, wenn der Asteroid, der die Dinosaurier ausgelöscht hat, nie die Erde getroffen hätte? Dann wäre es wohl irgendwann zur ersten Begegnung von Dino und Mensch gekommen. Der Film erzählt die Geschichte des schüchternen Apatosaurus Aldo, der sich immer auf seinen Vater verlassen konnte. Als dieser jedoch stirbt, bricht für Aldo eine Welt zusammen. Als der Pflanzenfresser bei einem Gewitter auch noch in einen Fluss gerät und so vom Rest seiner Familie getrennt wird, ist er zum ersten Mal auf sich alleine gestellt. Er versucht, nach Hause zurückzukehren und trifft dabei auf den Menschenjungen Spot, welcher ebenfalls ganz alleine ist. The Good Dinosaur ist eine Coming-of-Age-Story und gleichzeitig eine Geschichte über einen Jungen und seinen Hund. Nur ist hier der Junge ein Dinosaurier und der Höhlenmensch der Hund.

OutNow.CH sagt: Die Story hört sich wie eine Mischung aus The Land Before Time und Ice Age an. Doch in den gezeigten Szenen waren mehr Gefühle enthalten als in allen fünf Abenteuern von Scrat und Co. zusammen. Zudem waren die Sequenzen brilliant animiert. Weitaufnahmen sehen aus, als wären sie real gefilmt worden. Vor allem beim Wasser hat Pixar nochmals einen Schritt nach vorne gemacht.

Zootopia (Disney) - Kinostart: Frühling 2016


Lasseter sagt: Zootopia spielt in einer Welt, in welcher es nie Menschen gab, in der jedoch die ganze uns bekannte Tierwelt den Planeten bewohnt. Diese kleiden sich wie Menschen und wohnen an Orten wie Tundratown und Sahara Square. Im Film geht es um die Häsin und frischgebackene Polizistin Judy Hops, welche 48 Stunden Zeit hat, einen Entführungsfall zu lösen. Dabei ist sie auf die Hilfe des Fuchs' Nick Wilde angewiesen, der das vermisste Säugetier zuletzt gesehen hat. Doch Nick hat kein grosses Interesse, Judy zu helfen und lässt sich allerlei einfallen, damit die 48 Stunden ohne Ergebnis verstreichen.

OutNow.CH sagt: Vom Material her war Zootopia das Lustigste bei der ganzen Präsentation. Der grosse Witz am Film ist, dass die Tiere zwar wie Menschen reden und auch so kleiden (Hosen, T-Shirts...), jedoch charakteristisch deutlich die jeweiligen Tierarten sind. Die Häsin ist ungeduldig, der Fuchs ist listig und die Elefanten erinnern sich an alles. In der besten gezeigten Szene müssen Judy und Nick aufgrund eines Kennzeichens zu einer Zulassungsstelle. Da die meisten wissen, wie viel Geduld man in solchen Ämtern braucht, wird die Zulassungsstelle in Zootopia von Faultieren geführt, die alles nur sehr laaaaaaangsam erledigen. Zum Schiessen. Dieser Film könnte zum Comedy-Knaller werden.

Finding Dory (Pixar) - Kinostart: Sommer 2016


Lasseter sagt: Das Sequel zum Megahit Finding Nemo. Dory macht sich darin auf die Suche nach ihren Eltern und wird in einem Pflegezentrum für Meerestiere an Kaliforniens Nordküste fündig. Dorys Eltern heissen Jenny und Charlie und werden von Diane Keaton und Eugene Levy gesprochen. Finding Dory spielt zeitlich sechs Monate nach dem ersten Film und wird wunderbare neue Charaktere haben. Destiny zum Beispiel ist ein weiblicher Walhai, der glaubt, dass er ein Wal sei, in Wirklichkeit aber ein Hai ist. Am meisten Spass hatte das Team bei der Animation des Tintenfischs Hank mit seinen acht Tentakeln.

OutNow.CH sagt: Lasseter hat den anwesenden Journalisten nur sehr wenig fertiges Filmmaterial gezeigt, dafür jedoch viele Testanimationen. Dabei gab vor allem der Tintenfisch Hank einiges zu lachen, der zum Laufen an Land auch mal sechs seiner Arme nach oben nimmt, damit er sich wie ein Zweibeiner fortbewegen kann. Bleibt zu hoffen, dass das Sequel mehr wie Toy Story 2 und nicht wie Cars 2 werden wird.

Moana (Disney) - Kinostart: Weihnachten 2016


Lasseter sagt: Hier wird eine Geschichte aus Ozeanien erzählt. Vor 3000 Jahren gingen mutige Segler im Südpazifik auf Entdeckungsreisen. 1000 Jahre später geht jedoch niemand mehr auf solche Reisen. Von Legenden angestachelt und von ihrer Grossmutter ermutigt, widersetzt sich die 16-jährige Prinzessin Moana ihrem Vater und sticht zusammen mit ihren Haustieren, dem kleinen Hausschwein Pua und dem Gockel Heihei, in die See. Dabei trifft sie auf ihr Idol und muss gegen mächtige Seeungeheuer bestehen. Moana wird wie Frozen ein Musical sein.

OutNow.CH sagt: Auf der Suche nach neuen Geschichten ist Disney also auf der anderen Seite der Welt fündig geworden. Der Film sieht wie eine Mischung aus Lilo und Stitch und Mulan aus - sicherlich keine schlechten Vorbilder. Begeistert hat wie schon bei The Good Dinosaur die Animation des Wassers. Der Ozean sei laut Lasseter ein eigener Charakter in dem Film. Am meisten Freude werden aber wohl Moanas Haustiere bereiten. Vor allem das kleine Hausschwein ist einfach nur knuffig.

Toy Story 4 (Pixar) - Kinostart: Herbst 2017

Lasseter sagt: Der vierte Teil ist ein brandneues Kapitel und wird eine sehr persönliche Geschichte erzählen.

OutNow.CH sagt: Hier hielt sich Lasseter sehr bedeckt und sagte weiter nur noch, dass er selbst die Regie übernehmen werde. Ob die Weiterführung der Reihe jedoch so schlau ist? Besser als mit dem grandiosen dritten Teil hätte man die Toy Story nicht abschliessen können. Aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass Disney/Pixar überrascht.

Abschliessende Worte

Bei Disney/Pixar setzt man auch in Zukunft weiter auf eine Mischung aus Sequels und neuen Geschichten. Neben den vorgestellten Projekten sind noch sieben weitere momentan in Produktion. Wenn alle Titel halten, was sie versprechen und Toy Story 4 zu überraschen weiss, dann sieht die Zukunft in der Disney/Pixar-Welt rosig aus.

Quelle: OutNow.CH

22.05.2015 08:19 / crs


Artikel zum Thema

» Dossier: 68e Festival de Cannes 2015


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Die Disney-Pixar-Highlights der nächsten drei Jahre
Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 10: OutCast! (24.05.2015)
Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 7: UnbeCANNESte Meisterwerke, Teil 2 (22.05.2015)
Chris Pratt ist awesome im neusten Featurette zu "Jurassic World" (22.05.2015)
Die Disney-Pixar-Highlights der nächsten drei Jahre (22.05.2015)
"San Andreas": Livestream von der Weltpremiere (21.05.2015)
Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 6: UnbeCANNESte Meisterwerke (21.05.2015)
Max vs Bellas auch bei uns (18.05.2015)
Ähnliche Artikel
» Disney und Pixar kündigen Animationsabenteuer "Onward" an
» Emma Stone in Disneys "Cruella" - Craig Gillespie in Verhandlungen für die Regie
» Von Kenneth Branagh: Erster Trailer zum Disney-Fantasyfilm "Artemis Fowl"
» Keanu Reeves' Stimme in "Toy Story 4"
» Erster Trailer zu Disneys Realfilm-Update von "The Lion King"
» weitere Artikel anzeigen