Weiter zu OutNow.CH »
X

Noch ein Gegner für Batman

In "The Dark Knight Rises" wird sich die Fledermaus auch mit einem bösen Politiker herumschlagen müssen: Matthew Modine ("Full Metal Jacket", "Transporter 3") spielt Nixon.

Matthew Modine

Matthew Modine

Die Dreharbeiten zum Abschluss der Batman-Trilogie haben begonnen. Für viele ist der neuste Film von Christopher Nolan das filmische Ereignis 2012, und deshalb stürzen sich alle auf noch so kleine Meldungen über den Film. Die neuste Meldung betrifft einen Schauspieler, welcher erst seit letzter Woche dabei ist: Es ist dies Matthew Modine.

Die Figur, welche er spielen wird, ist ein Politiker namens Nixon. Dieser Nixon soll, wie jetzt bekannt wurde, der dritte Bösewicht sein, mit dem sich Batman herumschlagen muss. Damit würde die Fledermaus gegen gleichviele Gegner antreten wir der gute Spidey in dessen dritten Teil. Die anderen Fieslinge hören auf den Namen Bane (Tom Hardy) und Selina Kyle aka Catwoman (Anne Hathaway), obwohl bei letzterer ja noch nicht wirklich bekannt ist, ob sie denn bös ist.

Wenn es weitere Neuigkeiten gibt von der Batman-Front, erfahrt ihr es bei uns.

Quelle: indiewire.com

31.05.2011 17:30 / crs


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

5 Kommentare

Bösewicht währe wohl etwas Übertrieben, denke mal das der Bursche höchstens als Hintermann für Banes Erscheinen herhalten wird und/oder mehr als Gegenspieler von Bruce Wayne auftauchen könnte um diese parts im film auf zu peppen. Da Batman im letzten streifen ja die rolle als gothams "staatsfeind" übernimmt kann der typ sich wahlkampftechnisch was davon erhoffen wenn die Fledermaus verschwinden würde. Gibt ja zum glück nicht nur irre Superkräfte bepackte und bunt verkleidete Gegner bei Batman und eigentlich ist das ne gute idee so einen burschen rein zu bringen.

Wird mit Sicherheit eher Funktionieren als diese Totale Pleite im 3. Spider Man streifen wobei man den Quark schon alleine von der Qualität niemals mit Nolans Meisterleistungen vergleichen kann.

Damals hat wohl auch jeder die Augen verdreht als rauskam, dass Heath Ledger den Joker spielt (mir inklusive). Raus kam ein suuuper Fuim :D Natürlich darf man nicht automatisch die Leistung von Heath erwarten aber ich denke der gute Herr Nolan schaut sich seinen Cast genau an und zieht denjenigen ins Boot, der seiner Meinung nach am besten passt :) Wird schon!

Ehrlich gesagt schraube ich sie mit jedem neuen Gegner runter. Kann natürlich auch ein Vorteil sein.

Der wird sich nicht übernehmen. Die Leute werden höchstens die Erwartungen viel zu hoch stecken...

Wenn sich der Nolan da nur nicht übernimmt...

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Noch ein Gegner für Batman
Mutanten erobern die Kinocharts (05.06.2011)
Dreht Scorsese ein Liz-Taylor-Biopic? (03.06.2011)
Leo DiCaprio als Bösewicht im neuen Tarantino? (01.06.2011)
Noch ein Gegner für Batman (31.05.2011)
Orlando Bloom in "The Hobbit" (30.05.2011)
Teaser zu "The Girl With The Dragon Tattoo" ist da (30.05.2011)
Hangover zieht noch immer (30.05.2011)
Ähnliche Artikel
» Tubed: Honest Trailers - "Every Christopher Nolan Movie"
» Christopher Nolan dreht nicht "James Bond 25"
» "Dunkirk" Christopher Nolans Verbot von Stühlen und Wasserflaschen
» Christopher Nolan würde gerne einen Bond-Film drehen - jedoch unter einer Bedingung
» Finaler Trailer zu Christopher Nolans "Dunkirk"
» weitere Artikel anzeigen