Die teuersten Scheidungen

Forbes hat eine Liste mit den teuersten Promi-Scheidungen puliziert

Steven Spielberg zahlte 100 Millionen USD

Steven Spielberg zahlte 100 Millionen USD

Das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes hat eine Liste mit den zehn teuersten Promi-Scheidungen der letzten 25 Jahre veröffentlicht. Zuoberst findet sich im Moment noch der Sänger Neil Diamond, den die Scheidung von Marcia Murphey geschätzte 150 Millionen US-Dollars kostete. Möglicherweise wird die zweifelhalfte Ehre der teuersten Eheauflösung aber demnächst jemand anderen zukommen: Forbes vermutet, dass Juanita Jordan einen Betrag von möglicherweise über 150 Millionen USD von Michael Jordan erhalten wird. Das Scheidungsverfahren ist aber noch nicht abgeschlossen.

Steven Spielberg belegt mit geschätzten 100 Millionen USD (an Amy Irving) den zweiten Platz der Scheidungszahlungsrekorde. An dritter Stelle folgt Harrison Ford, der Melinda Mathison geschätzte 85 Millionen USD abliefern musste. Die Dame erhält ausserdem einen Anteil an den zukünftigen Einkünften aus Filmen, die Ford in der verheirateten Zeit drehte - also zum Beispiel Gewinnanteile aus den DVD-Verkäufen von Indiana Jones und The Fugitives. Aus der Filmbranche finden sich zudem Kevin Costner, James Cameron und Michael Douglas in der Liste der teuersten Promi-Scheidungen.

Obwohl es meistens (und in der Top Ten sogar ausschliesslich) die Männer sind, die zur Kasse gebeten werden, gibt es auch den umgekehrten Fall. Zum Beispiel Janet Jackson, die ihrem Ex-Mann Rene Elizondo geschätzte zehn Millionen USD abliefern musste. Noch teurer wurde es für Jennifer Lopez, deren verflossener Gatte Chris Judd um fünfzehn Millionen USD reicher aus der knapp einjährigen Ehe hervorging.

So horrend die Summen sind, welche die Promi-Ex-Männer und -Frauen ihren einstigen Lebensgefährten abliefern müssen - die Damen und Herren lassen sich die Lust aufs Heiraten deswegen nicht nehmen und schliessen nicht selten erneut den Bund fürs Leben. Wie beispielsweise Steven Spielberg, der nach der Scheidung von Amy Irving die Indiana-Jones-Darstellerin Kate Capshaw ehelichte. Bei einem geschätzten Jahreseinkommen von über dreihundert Millionen USD könnte sich Spielberg - zynisch betrachtet - sogar eine weitere Scheidung leisten...

Quelle: Forbes

15.04.2007 21:50 / rs

Links zum Thema:

» Die vollständige Forbes-Liste


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

I like Forbes :-D

Aber wo bleibt der Russe? oder ist der nicht Promi?

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Die teuersten Scheidungen
Hobbit oder Spiderman? (17.04.2007)
Movin' In in der Post-Produktion (16.04.2007)
Norton wird zum Hulk? (16.04.2007)
Die teuersten Scheidungen (15.04.2007)
Nicole Kidman ausgezeichnet (15.04.2007)
Rose d'Or Festival 2007 - Rückbesinnung (15.04.2007)
Angels & Demons für Howard & Hanks (15.04.2007)
Ähnliche Artikel
» Der Kinostart von "Indiana Jones 5" verzögert sich weiter
» Steven Spielberg und Leonardo DiCaprio könnten für Bürgerkriegsepos wieder zusammenarbeiten
» Folgt nach "Indiana Jones 5" "Indiana Joan"?
» Steven Spielberg gibt ein Update zu "Indiana Jones 5"
» Mit der Musik von a-ha: Neuer Trailer zu Steven Spielbergs "Ready Player One"
» weitere Artikel anzeigen