Weiter zu OutNow.CH »
X

Die Maus kauft die Schreibtischlampe

OutNow.CH weiss: so und nicht anders wird das neue Logo aussehen! ;-)

OutNow.CH weiss: so und nicht anders wird das neue Logo aussehen! ;-)

Anfängliche Gerüchte kursierten bereits am Wochenende durch die Newstickers - nun ist's offiziell: die Walt Disney Company übernimmt die Pixar Animation Studios. Die Eigentümer von Pixar erhalten Disney-Aktien im Gesamtwert von 7.4 Mia US-Dollar - Steve Jobs als Pixar Hauptaktionär wird so zum grössten Einzelaktionär Disneys. Er bekommt zudem einen Sitz im Disney-Vorstand. Pixar wird in Pixar and Disney Animation Studios umbenannt - Chef der neuen Firma wird der bisherige Pixar-Präsident Ed Catmull.

Nach einer inzwischen 15jährigen Partnerschaft der zwei Unternehmen kündigte Pixar Anfangs 2004 an, mit neuen Vertriebspartnern zu verhandeln. Cars sollte ursprünglich der sechste und letzte gemeinsame Film nach der mit Filmen wie Toy Story, Finding Nemo oder The Incredibles überaus erfolgreichen, mit 20 Oscars gekrönten Partnerschaft werden.

Nun kommt alles anders. Disney-CEO Robert Iger versuchte in den vergangenen Monaten die angespannte Beziehung zu retten. Nun kommt mit der Versöhnung die Übernahme. Beide Unternehmen betonen, dass Pixar eine der wichtigsten Abteilungen des Maus-Konzerns werden würde. Mit der Übernahme erhält Disney nun zudem die Möglichkeit, die Pixar-Filme über Merchandizes, Videospiele, Internet und mobile Dienste zu vermarkten - bereits wird auch über entsprechende Theme Park Sujets gemunkelt.

Quelle: Medienmitteilung von Pixar / Disney

25.01.2006 02:44 / th


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

20 Kommentare

Die FAQ der Jungs von JoBlo stellt weitere Sachen klar:

If Disney bought Pixar, will there still be a Pixar name?

Yes. Movies, like CARS or the rumored follow-up RATATOUILLE, will continue to be branded Disney/Pixar productions, complete with little Luxo, Jr. the lamp mascot. Disney animated movies produced outside of Pixar, like RAPUNZEL: UNBRAIDED, won't have the benefit of the Pixar name.

Despite making Steve Jobs one of the most powerful men in entertainment and one of the richest men in the US, what benefit does this have to Pixar?

Jobs says the choice to merge with Disney rather than create a distribution deal with another studio was "the most exciting path for Pixar's future." Well easy for him to say now that he's the highest individual stockholder in Disney, but what of the rest of the company? For one, they have the benefit of all the resources a giant conglomerate like Disney afford. For another, the other members of Pixar's braintrust, John Lasseter and Edwin Catmull, would become Disney's new Chief Creative Officer and President respectively. Finally both companies spoke of how well the Disney/Pixar relationship worked in the past and wanting to return to that original relationship.

And??...

Lasseter, one of the most respected creative minds in animation, good friend to Roy Disney and the director of the original TOY STORY, will also become one of the principals at the Imagineering department of Disney theme parks that are responsible for "the creation of all Disney Resorts, theme parks, and attractions; real-estate developments and communities; regional entertainment venues; and cyberspace/new media projects"

What of TOY STORY 3

Not surprisingly, one of the first orders of business was to put the kibosh on TOY STORY 3. Over. Kaput. Animators were told on Tuesday that production would halt immediately on the sequel that would've had Woody being recalled to Taiwan. Jobs said, "We see sequels as first class citizens," and added that they look to make any sequel better than the original. So a TOY STORY 3 may happen one day but it will only be under Lasseter's close supervision. You can also expect the in-development MONSTERS, INC. and FINDING NEMO sequels to die a quick death as well.

So if no TOY STORY 3, what of Disney's "Circle 7," the unit of CG animators hired to replace the defunct 2D animators that were let go?

Official word was rather vague and political. "We'll wait until Ed and John have a chance to come down and see what's going on," said Disney chief Richard Cook. They're apparently "interested" in the talent assembled and wanted to try to accommodate them at the new company. But Lasseter is also a huge fan of 2D animation and convinced Disney to acquire and release films like SPIRITED AWAY so he may look to rehire or reassign some animators. This is probably going to be the most intriguing development.

How will the new merger utilize another part of Jobs' empire in Apple?

You can expect even more partnerships with Disney and their subsidiaries and iTunes and iPod. Considering we don't know what Apple has in mind for the future for either project, anything at this point is purely speculative but remember they have an entire theatrical division (including Miramax), ABC and ESPN channels, radio stations and much more that can all currently capitalize on the Apple products. Jobs wouldn't comment directly but said of the possibilities, "It's gonna be a pretty exciting next five years."

So what the heck is the next Pixar film gonna be?!

CARS obviously, which Disney head honcho Robert Iger calls "one of the best films I've ever seen." That film will have an exclusive preview in Detroit during the Super Bowl. But what about after that and some of the rumored projects? Sadly Jobs says, "nothing has been decided yet," in regards to when they plan to announce their future slate. Dang!

Ich muss hier ein paar Sachen klar stellen. Da wurde von einigen Postern Müll verzapft.

Dass Pixar lange Zeit nicht mehr mit Disney konnte, lag an den Feindseligkeiten zwischen den Bossen der beiden Firmen. Steve Jobs konnte Ex-Disney Häuptling Michael Eisner (alias Lord Farquaad) nicht riechen und Eisner seinerseits fand Animationsfilme schon lange "Kacke". Jetzt ist Eisner weg vom Fenster und der neue CEO Iger konnte sich in Ruhe mit allen versöhnen.

Mit Pixar wird es überhaupt nicht den Bach runtergehen. Die Bosse der neu kombinierten Animationsstudios sind findige und geniale Köpfe aus dem Hause Pixar. Pixar-President Edwin Catmull leitet den Laden und der Produktionsleiter von Pixar, John Lasseter, wird Creative Director der kombinierten Studios und ausserdem Chefberater für neue Kreationen in den Disney-Vergnügungsparks; er ist direkt CEO Iger unterstellt. Lasseter ist das Genie, mit dem eigentliche der ganze Höhenflung bei Pixar begann.

Obwohl ich die kruden Vergleiche vom straff geführten Disney-Konzern mit strengen Hierarchien und dem legeren Umgangston bei Pixar (mit dem alljährlichen Flugibastelwettwerb der Belegschaft, den es ja auch als Special auf der Nemo-DVD zu sehen gab.) sicher nicht 100 Prozent stimmen, es arbeiten ja mittlerweile auch bei Pixar über 700 Mitarbeiter und nur das kreative Chaos wird da sicher auch nicht tagein tagaus herrschen, denke ich trotzdem, dass Disney in vielerlei Hinsicht ein bisschen lockerer werden könnte durch die Übernahme...

Mit Disney geht's zu Ende, denn ausser Pirates of the Caribbean bringen sie keine geniessbare Filme ins Kino. Nachdem der erste Versuch eines Animationsfilms misslungen ist (Chicken little), kauft Disney nun die unumstrittene Nummer Eins im Animationsfilm auf um wieder Geld zu machen. Werden die Pixar-Filme, die durchaus auch Erwachsene ansprachen jetzt aufs "Chicken little"-Niveau verstümmelt? Wie viel wird der Kauf von Pixar die Filme beeinflussen?
Wäre wirklich schade!

Zitat Skynet (2006-01-26 10:47:08)

Toy Story 3 wurde bestätigt und auf 2008 angekündigt.


News-Aktuallisierung, Toy Story 3 war auf das Jahr 2008 angekündigt und wurde jetzt durch Präsident Ed Catmull ab sofort eingestellt. Es werden nur noch Sequels gemacht wenn eine wirklich hammermässige Story zur verfügung steht. Das Sequel sollte ursprünglich von Disney selber produziert werden, was Catmull gar nicht duldete. Wenn es schon ein Squel geben wird, dann von den Originalschöpfern. Recht so.

[Editiert von Skynet am 2006-01-26 13:46:25]

Zitat Skynet (2006-01-26 10:47:08)

Toy Story 3 wurde bestätigt und auf 2008 angekündigt.


http://outnow.ch/news/490

http://outnow.ch/news/386

News zu Filmstars und Movies
Verunglückte Kleider, frischverliebte Paare, News, Gerüchte, Klatsch und Tratsch: Filmstars hautnah bei OutNow.CH, die jüngsten Stories der Stars und Sternchen sowie Informationen zur Filmszene insgesamt – OutNow.CH liefert alles.
Die Maus kauft die Schreibtischlampe
Nominiert für die Himbeere sind... (01.02.2006)
Oscars 2006: Die Nominierungen (31.01.2006)
Chris Penn ist tot! (25.01.2006)
Die Maus kauft die Schreibtischlampe (25.01.2006)
Bafta Awards 2006: Die Nominationen (23.01.2006)
Aston Martin zum Ersten, zum Zweiten und... (22.01.2006)
Eugen räumt nochmals ab (19.01.2006)
Ähnliche Artikel
» Disney und Pixar kündigen Animationsabenteuer "Onward" an
» Emma Stone in Disneys "Cruella" - Craig Gillespie in Verhandlungen für die Regie
» Von Kenneth Branagh: Erster Trailer zum Disney-Fantasyfilm "Artemis Fowl"
» Keanu Reeves' Stimme in "Toy Story 4"
» Erster Trailer zu Disneys Realfilm-Update von "The Lion King"
» weitere Artikel anzeigen