Weiter zu OutNow.CH »
X

Golden Globes '05 - Oscar-Rennen eröffnet!

Er flog allen davon...

Er flog allen davon...

And the Winners are... In einer ziemlich unspektakulären (sprich: langweiligen) Award-Show wurden heute in Los Angeles die 62. Golden Globes verteilt. Die guldenen Erdkugeln werden seit 1944 von der Hollywood Foreign Press Association für die besten Leistungen in den Bereichen TV und Kino verliehen und gelten als Indikatoren für die im März stattfindende Oscarverleihung. Grosse Überraschungen blieben allerdings aus, einzig das Gerangel um Best Movie und Best Male Role hat ein wenig Spannung in die Show gebracht. Selbst die vorgängige Pre-Show hat keine grossen Skandale in den Bereichen "Best & Worst Dressed" hervorgebracht.

Zum Glück haben zwei Gewinner dann doch noch den Abend gerettet: Einerseits Jamie Foxx' bewegende und ehrliche Rede, andererseits Robin Williams' Dankesrede, an der er sich mal wieder selbst überbot und in seiner One-Man-Show vor keinem Halt machte... Apropos "Halt" - here they are, the winners:


Bester Film - Drama
* The Aviator
Closer
Finding Neverland
Kinsey
Million Dollar Baby
Hotel Rwanda

Bester Film - Musical oder Kömodie
* Sideways
Eternal Sunshine of the Spotless Mind
The Incredibles
The Phantom of the Opera
Ray

Beste männliche Hauptrolle - Drama
* Leonardo DiCaprio, The Aviator
Javier Bardem, Mar adentro
Johnny Depp, Finding Neverland
Liam Neeson, Kinsey
Don Cheadle, Hotel Rwanda

Beste männliche Hauptrolle - Musical oder Komödie
* Jamie Foxx, Ray
Paul Giamatti, Sideways
Jim Carrey, Eternal Sunshine of the Spotless Mind
Kevin Kline, De-Lovely
Kevin Spacey, Beyond the Sea

Beste weibliche Hauptrolle - Drama
* Hilary Swank, Million Dollar Baby
Uma Thurman, Kill Bill, Vol. 2
Imelda Staunton, Vera Drake
Nicole Kidman, Birth
Scarlett Johansson, A Love Song for Bobby Long

Beste weibliche Hauptrolle - Musical oder Komödie
* Annette Bening, Being Julia
Ashley Judd, De_Lovely
Kate Winslet, Eternal Sunshine of the Spotless Mind
Emmy Rossum, The Phantom of the Opera
Renee Zellweger, Bridget Jones: The Edge of Reason

Beste männliche Nebenrolle
* Clive Owen, Closer
Thomas Haden Church, Sideways
Jamie Foxx, Collateral
Morgan Freeman, Million Dollar Baby
David Carradine, Kill Bill Vol. 2

Beste weibliche Nebenrolle
* Natalie Portman, Closer
Virginia Madsen, Sideways
Laura Linney, Kinsey
Cate Blanchett, The Aviator
Meryl Streep, The Manchurian Candidate

Beste Regie
* Clint Eastwood, Million Dollar Baby
Martin Scorsese, The Aviator
Alexander Payne, Sideways
Marc Forster, Finding Neverland
Mike Nichols, Closer

Bestes Drehbuch
* Sideways, Alexander Payne und Jim Taylor
Eternal Sunshine of the Spotless Mind, Charlie Kaufman
The Aviator, John Logan
Finding Neverland, David Magee
Closer, Patrick Marber

Beste Filmmusik
* Howard Shore, The Aviator
Clint Eastwood, Million Dollar Baby.
Jan A.P. Kaczmarek, Finding Neverland
Rolfe Kent, Sideways
Hans Zimmer, Spanglish

Bester Song
* "Old Habits Die Hard", Alfie
"Believe", The Polar Express
"Million Voice", Hotel Rwanda
"Learn to be Lonely", The Phantom of the Opera
"Accidentally in Love", Shrek 2

Bester fremdsprachiger Film
* Mar adentro
Les Choristes
House of the Flying Daggers
Diarios de Motocicleta
Un Long Dimanche De Fiançailles


Cecil B. DeMille Award
Robin Williams für sein Lebenswerk


Auszeichnungen im Bereich TV
TV-Serie: Drama
Beste Produktion: Nip/Tuck
Beste weibliche Hauptrolle: Mariska Hargitay in Law & Order: Special Victims Unit
Beste männliche Hauptrolle: Ian McShane in Dreadwood

Beste TV-Serie: Musical und Comedy
Beste Produktion: Desperate Housewives
Beste weibliche Hauptrolle: Theri Hatcher in Desperate Housewives
Beste männliche Hauptrolle: Jason Bateman in Arrested Development

TV-Produktion
Beste TV-Produktion: The Life and Death of Peter Sellers
Beste weibliche Hauptrolle: Glenn Close in The Lion Winner
Beste männliche Hauptrolle: Geoffrey Rush in The Life and Death of Peter Sellers
Beste weibliche Nebenrolle: Angelicia Huston in Iron Jawed Angels
Beste männliche Nebenrolle: William Shatner in Boston Legal

17.01.2005 04:59 / th

Links zum Thema:

» Website der Hollywood Foreign Press Association


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

32 Kommentare

@rm
Besten Dank, haette auch selber auf das englische Pendant gucken sollen. :-D
Dacht' ich mir, Contributions verschlingende Kompetenz bei ihrer Preselectionarbeit.. Tiefsinnig der letzte Satz, sowohl des CNN-Interviews, wie auch des Wikipedia-Artikels: "Even though the Golden Globe people are by and large idiots, they often make better choices than the Oscars." *ROTFL*

Zitat r0n1n (20050119002458)
Zitat Chemic (20050118234842)

Soviel ich weiss, sind das die Filmkritiker z.B der New York Times und Co. und auch spezielle Vereinigungen von Filmkritiker. Sicherlich sind es nicht irgendwelche Symphatieträger wie bei den Oscars, die teils null Ahnung haben von den nominierten Filmen.

Hab's kurz nachgeschlagen auf Wikipedia: "Über die Vergabe bestimmt eine Gruppe in Hollywood arbeitender internationaler Journalisten." Naehme mich noch Wunder, ob die Truppe bekannte Kritiker sind..

EDIT (jaja, das Nachschlagen): Hier die Liste. Aehm, schoen klingende Namen (Hans J. Spurkel, Dierk W. Sindermann fuer CH..?).

Interessanter ist da der englische Wikipedia-Eintrag zum Thema. Stichwort "Critisism"!
http://en.wikipedia.org/wiki/Golden_Globe_Award

Kurz, eine oeffentliche, angesehene Person wie Foxx sollte sich solchen Schmarrn eher nicht erlauben, wirkt bisl "unprofessionell" und hat dort nichts zu suchen, wenn nicht als Parodie verkauft (Whoopi Goldberg, Robin Williams, etc.). Seine Erwaehnung, dass ein weisser Regisseur eine derart "schwarze" Geschichte genial verfilmen konnte, ist etwas anderes. Nun gut, der frische und sichtlich geruehrte Foxx ist erst in den Startloechern. Und wie in "Any Given Sunday" wird er sich durch den stinkenden und perfideren H0llyw00d-Rummel-BlingBling-$umpf hindurch ackern muessen, we will see :-)

Zitat Chemic (20050119010853)

Die Solidarität unter schwarzen Brüdern und Schwestern!


Wenn das Weisse machen, nennt mans "Rassismus".

Die Solidarität unter schwarzen Brüdern und Schwestern!