Gewinner der 53. Berlinale

Anouk Aimée erhält den Goldenen Ehrenbär

Anouk Aimée erhält den Goldenen Ehrenbär

Seit knapp eineinhalb Wochen grassiert in Berlin das Filmfieber. An den 53. Internationalen Filmfestspiele in Berlin gaben und geben sich Stars, Sternchen und andere Prominenz die Klinke. Mit der heutigen Verleihung der silbernen und goldenen Bären und dem morgigen Publikumstag enden die Festspiele.

Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto "towards tolerance" und beinhaltete 22 Beiträge aus zwölf Ländern. Neben den Wettbewerbsfilmen wurden auch 34 Spielfilme, zwölf Dokumentar- und 23 Kurfime präsentert, darunter 26 Weltpremieren.

Und die Gewinner sind...
Der Goldene Berliner Bär für den besten Film geht an:
IN THIS WORLD (Auf der Welt)
von Michael Winterbottom

Der Silberne Berliner Bär geht an:
ADAPTATION
von Spike Jonze

Der Silberne Berliner Bär für die beste Regie erhält
PATRICE CHÉREAU
für den Film Son Frère

Der Silberne Berliner Bär für die beste Darstellerin geht an
MERYL STREEP, NICOLE KIDMAN, JULIANNE MOORE
für ihre Rollen in The Hours

Der Silberne Berliner Bär für den besten Darsteller geht an
SAM ROCKWELL
für seine Rolle in Confessions of a Dangerous Mind


Kategorie Kurzfilm:
Der Goldener Berliner Bär für den besten Kurzfilm geht an:
(A)TORZIJA ((A)Torsion)
von Stefan Arsenijevic (Slowenien)

Der Silberne Berliner Bär geht an:
EN AUSENCIA (In Abwesenheit)
von Lucía Cedrón (Argentinien)
- und -
ISCHOV TRAMWAI N° 9 (Strassenbahn N° 9 fährt)
von Stepan Koval (Ukraine)

Der Berliner Ehrenbär erhält die 70-jährige Französin Anouk Aimée für ihr Lebenswerk überreicht.

15.02.2003 14:30 / th

Links zum Thema:

» http://www.berlinale.de/


Kommentare zum Artikel

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.