Wunderschön (2022)

Wunderschön (2022)

  1. 132 Minuten

Filmkritik: Edelkitsch

«Trägst du Karo wegen Herfurth?»
«Trägst du Karo wegen Herfurth?» © Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Fünf Frauen in Berlin: Frauke (Martina Gedeck) wird bald 60 und fühlt sich in ihrer Ehe mit Wolfgang (Joachim Król) gelangweilt. Julie (Emilia Schüle) ist knapp 25 und arbeitete die letzten Jahre erfolgreich als Model. Als ihr «Look» plötzlich nicht mehr gefragt ist, beginnt sie an sich zu zweifeln. Sonja (Karoline Herfurth) hat auch Probleme mit ihrem Körper. Nach der dritten Schwangerschaft sieht dieser nicht mehr so aus, wie sie dies gerne hätte. Vicky (Nora Tschirner), eine Deutschlehrerin, möchte sich nicht auf eine Beziehung einlassen und Schülerin Leyla (Dilara Aylin Ziem) wird wegen ihres Gewichts gemobbt.

Karoline Herfurth hat für Wunderschön ein talentiertes Ensemble und eine ganze Menge Klischees um sich versammelt. In typischer, etwas zu stark ausgeleuchteter Mainstream-Optik erzählt der Film unterhaltsame Geschichten, wie sie das Leben schreibt. Trotz vieler Figuren mangelt es leider deutlich an Diversität, ganz viel Kitsch und zuckrige Popsongs inklusive. Unterhaltsam ist dies schlussendlich aber doch und die Kernaussage des Filmes ist gut gemeint. Ein Film, der sein Herz am rechten Fleck hat und für ein breitestes Publikum funktioniert.

Marco Albini [ma]

2003 verfasste Marco seine erste Kritik auf OutNow und ist heute vor allem als Co-Moderator des OutCast tätig. Der leidenschaftliche «Star Wars»-Fan aus Basel gräbt gerne obskure Genrefilme aus, aber Komödien sind ihm ein Gräuel.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd

Kommentare Total: 2

chr

Ein unglaublich emotionaler Film, ohne irgendeinen Charakter, den man schlussendlich nicht mag und ein hervorragendes Schauspiel-Ensemble. Und ein toller Soundtrack. Eine absolute Empfehlung. Bester Deutscher Film, den ich je gesehen habe.

ma

Filmkritik: Edelkitsch

Kommentar schreiben