Im Westen nichts Neues (2022)

Im Westen nichts Neues (2022)

Während sie im Ersten Weltkrieg in den Schützengräben um ihr Leben kämpfen, erfahren Paul Bäumer und seine deutschen Kameraden am eigenen Leib, wie die anfängliche Kriegseuphorie immer mehr in Verzweiflung und Angst umschlägt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
147 Minuten
Produktion
, 2022
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:58

Stacheldraht kauen mit dem Franzmann

Im Westen viel Neues. Netflix hat viel investiert, um den Schrecken des Krieges an der Westfront zu zeigen. Wir erklären euch, wie die Neuverfilmung von Remarques Klassiker herausgekommen ist.

Netflix-Filme von Iñárritu, del Toro und weiteren kommen auch in die Schweizer Kinos

Auch in diesem Jahr bringt Netflix wieder ausgewählte Filme auf die grossen Leinwände. Dies sind vor allem Oscar-Kandidaten. Grosser Abwesender ist aber weiterhin «Knives Out 2».

OutCast - Episode 240: TIFF-Rückblick und ZFF-Ausblick

OutCast

Wie schon Peach Weber sang: «Nach Venedig chunnt Toronto, nach Toronto chunnt Züri, in der Schweiz, in der Schweiz, in der Schweiz.» Oder so. Wir sprechen jedenfalls über Toronto und kurz übers ZFF.

Zurich Film Festival 2022: Komplettes Line-up vorgestellt

Zurich Film Festival 2022

Das Zurich Film Festival zeigt dieses Jahr 146 Filme aus 49 verschiedenen Ländern. Darunter sind Premieren von «Banshees of Inisherin», «Der Nachname» und «Im Westen nichts Neues».

Netflix vergrössert die exklusiven Kinoauswertungsfenster von ausgewählten Filmen

Das ist mal eine spannende Entwicklung: Netflix wird auch in diesem Jahr wieder Filme in die Kinos bringen. Einige davon werden sogar bis zu sieben Wochen exklusiv in den Kinos laufen.

An der Limmat viel Neues: Das Zurich Film Festival verkündet erste Titel

Zurich Film Festival 2022

Fast einen Monat vor der Programmverkündung hat das ZFF die ersten Galapremieren bestätigt. Darunter sind der neue Film vom Regisseur von «Three Billboards» und das Comedy-Sequel «Der Nachname».