Reflection - Vidblysk (2021)

Reflection - Vidblysk (2021)

Der Chirurg Serihy (Roman Lutskyi) lebt getrennt von seiner Frau Olha (Nadia Levchenko) und der gemeinsamen Tochter Polina (Nika Myslytska). Er hat eine etwas graue Wohnung in einem Hochhaus und repariert dort alte Vinylplatten als Hobby. Die Wehen des Krieges in der Ost-Ukraine landen bereits bei ihm auf dem Operationstisch. Trotzdem meldet er sich mit Olhas Neuem Andriy (Andryi Rymaruk) als Freiwilliger für einen Kriegseinsatz.

Dieser geht aber bös schief. Serihy und Andryi werden von den Russen angegriffen und müssen als Gefangene übelste Folter über sich ergehen lassen. Ein sadistischer Kommandant nimmt ihnen die letzte Menschenwürde, und Andryi überlebt die Tortur nicht. Serihy wird freigelassen unter der Bedingung, über sein Leiden zu schweigen. Aber was erzählt man zurück in der Zivilisation des friedlichen Kievs seiner Tochter? [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
125 Minuten
Produktion
2021
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Im Osten nichts Neues

Venedig 2021

Der Krieg in der Ost-Ukraine in 29 statischen Einstellungen. Valentin Vasyanovych schickt einen Chirurgen auf eine Höllentour, die nach Folter-Porno riecht, aber wie Arthouse aussieht.

Venedig-Filmfestival mit «Last Night in Soho», «The Last Duel», «Dune» und vielen weiteren Highlights

Venedig 2021

21 Filme kämpfen in diesem Jahr um den Goldenen Löwen. Von den Blockbustern im Titel kämpft jedoch keiner darum. Doch trotzdem sieht der Wettbewerb erneut erstklassig aus.